• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Klinikführer Berlin-Brandenburg 2013 : Auf- und Absteiger unter Berlins Krankenhäusern

11.10.2012 15:56 Uhrvon
Auf 260 Seiten Orientierungshilfe für Patienten: der neue Klinikführer.Bild vergrößern
Auf 260 Seiten Orientierungshilfe für Patienten: der neue Klinikführer. - Foto: promo

Viele Patienten folgen der Empfehlung ihres Arztes, wenn es um die Wahl des richtigen Krankenhauses geht. Aber auch Mediziner ändern ihre Meinung. Die Ärztebefragungen des neuen Tagesspiegel-Klinikführers zeigen: Da ist Bewegung drin.

Renommee und das Vertrauen der niedergelassenen Ärzte ist den Krankenhäusern ein hohes Gut. Aus gutem Grund, folgen doch viele Patienten vor allem den Empfehlungen ihres Doktors bei der Wahl der passenden Klinik. Doch Renommee und Vertrauen sind offenbar auch ein flüchtiges Gut, wie eine Analyse des neu erschienenen Klinikführers von Tagesspiegel und Gesundheitsstadt Berlin zeigt. Seit nunmehr sechs Jahren veröffentlicht der Klinikführer regelmäßig Ergebnisse von großangelegten Befragungen der niedergelassenen Mediziner der Stadt. Darin werden die Ärzte um ihre Krankenhausempfehlungen für bestimmte Behandlungen gebeten.

Und die Ergebnisse seit 2006 zeigen nun deutlich die Spitzenreiter, die Auf- und die Absteiger in der Gunst der einweisenden Ärzte.

Nehmen wir das Beispiel Geburtshilfe. Die entsprechende Abteilung des St. Joseph-Krankenhauses in Tempelhof hat sich seit der ersten Befragung 2006 kontinuierlich nach oben gearbeitet. Empfahlen vor sechs Jahren noch 6,3 Prozent der befragten Ärzte diese Klinik für eine normale Geburt, waren das in diesem Jahr bereits satte 14,6 Prozent.

Eine andere Klinik konnte sich über die Jahre hinweg als meistempfohlenes Krankenhaus für die Implantation eines künstlichen Hüftgelenkes behaupten: das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau. Und es gibt auch Absteiger: Immer weniger befragte Orthopäden wollten zum Beispiel das Vivantes Klinikum im Friedrichshain für das Einsetzen eines künstlichen Kniegelenkes empfehlen. Für das Haus ging es von 8,2 Prozent im Jahr 2006 auf 3,3 Prozent im Jahr 2012 zurück.

Eine ausführliche Analyse der Ärztebefragungen sowie die Klinikempfehlungen für 25 einzelne Behandlungen finden Sie im aktuellen Klinikführer Berlin-Brandenburg 2013, den wir Ihnen ab heute in einer Reihe von Berichten vorstellen. Der Klinikführer kostet 12,80 Euro (für Tagesspiegel-Abonnenten 9,80 Euro) und ist erhältlich im Online-Shop des Tagesspiegel, per Telefon 030/29021-520 oder im Buchhandel.

Klinikportal

Immer das passende Berliner Krankenhaus für eine stationäre Behandlung oder einer Krankheit finden.

Zum Klinikführer

Pflegeheimführer

250 Berliner Pflegeheime im direkten Vergleich, Qualität, Ausstattung und Preise auf einen Blick – übersichtlich nach Bezirken geordnet.

Zum Pflegeheimführer

Tagesspiegel twittert

Weitere Themen