Indien : Mädchen mit vier Armen und Beinen wird operiert

Die kleine Lakshmi aus Indien kam mit vier Armen und Beinen zur Welt. Unter den gläubigen Hindus gilt sie daher als Reinkarnation der Gottheit Vishnu. Jetzt wird das Mädchen operiert.

071106Lakshmi
Für gläubige Hindus eine Gottheit: Die kleine Lakshmi aus Indien. -Foto: dpa

Neu Delhi40 Stunden soll die Operation dauern, in der Lakshmi von den überflüssigen Extremitäten befreit werden soll. 30 Chirurgen der Klinik im indischen Bangalore werden an diesem schwierigen Eingriff mitwirken, um Lakshmi ein neues Leben zu ermöglichen. Derzeit kann sie weder stehen noch laufen.

Lakshmi sei ein sehr seltener Fall einer Verschmelzung, die nur bei zwei Prozent der Siamesischen Zwillinge vorkomme, erläuterte der Koordinator der Sparsh-Stiftung, Mamatha Patil, die den Eingriff bezahlt. Einer der Zwillingsembryonen höre im Mutterleib auf zu wachsen und der andere entwickelt sich auf dessen Kosten. Der teilweise verkümmerte und kopflose Zwilling ist mit Lakshmis Hüfte verwachsen, hat jedoch seine eigene Wirbelsäule und sogar eigene Nieren.

Die kleine Lakshmi habe eine Überlebenschance von 80 Prozent sagte Krankenhaussprecher Siva Rudrayya. Sieben Stunden nach Beginn lief die Operation noch planmäßig. (mit dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben