• "Lampen schlecht verdrahtet": Thailand-Urlauber stirbt durch Stromschlag im Hotel-Pool

"Lampen schlecht verdrahtet" : Thailand-Urlauber stirbt durch Stromschlag im Hotel-Pool

Am Metallgeländer wollte er sich aus dem Schwimmbecken ziehen, doch das stand unter Strom: In der Touristenhochburg Phuket ist ein Mann vor den Augen seiner Familie durch einen elektrischen Schlag getötet worden.

Thailändisches Ferienparadies Phuket.
Thailändisches Ferienparadies Phuket.Foto: dpa

Ein Griff ans Pool-Geländer kostete ihn das Leben: Auf der thailändischen Insel Phuket ist ein russischer Hotelurlauber beim Schwimmen durch einen schweren Stromschlag getötet worden. Ein Hotelmitarbeiter, der dem Opfer zur Hilfe eilte, erlitt nach Angaben eines Polizeisprechers vom Donnerstag ebenfalls einen Schlag - kam allerdings mit einem schweren Schock davon. "Nach ersten Ermittlungen waren zwei Lampen in der Nähe des Geländers schlecht verdrahtet", hieß es weiter. "Wir haben noch keine Anklage erhoben, aber der Hotelbesitzer sollte zur Verantwortung gezogen werden."

Der 47-Jährige Mann aus Russland befand sich am Mittwochabend mit seiner Familie im Schwimmbecken, als er das Metallgeländer anfasste, um aus dem Wasser zu steigen.

(dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben