Meppen : Handy verloren - 16-Jähriger will Teich abpumpen

Weil er in einem Teich im niedersächsischen Meppen sein Handy verloren hat, griff ein 16-Jähriger zu ungewöhnlichen Mitteln. Jetzt hat der junge Mann Ärger mit der Justiz.

Weil er sein Handy darin verlor, soll ein 16-Jähriger versucht haben, einen Anglerteich leer zu pumpen. Der junge Mann im niedersächsischen Meppen wollte auf diese Weise sein Mobiltelefon wiederfinden, wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet. Die Forderung, einen Taucher für die Handy-Suche zu engagieren, hatte der Angelverein zuvor abgelehnt. Ein paar Tage später fanden die Angler dann aber zwei Abwasserpumpen im Teich. Ein Schlauch führte auf einen Acker, der andere in ein Toilettenhäuschen.

Inzwischen beschäftigt sich wegen des entstandenen Schadens die Polizei mit dem Fall, wie ein Behördensprecher sagte. Das Fäkalienauffangbecken der Toilette sei komplett geflutet worden, auch Stromdiebstahl und unerlaubtes Betreten des umzäunten Geländes werde dem 16-Jährigen vorgeworfen. Er sei zur Vernehmung vorgeladen. (dpa)

10 Kommentare

Neuester Kommentar