Reise : Bischofswerda verhüllt seine Denkmäler

Die ostsächsische Stadt Bischofswerda verhüllt ab dem 2. September eine Woche lang mehrere Denkmäler. Die Aktion begleitet den „Tag des offenen Denkmals“ am 8. September. Bischofswerda lasse sich dabei nicht vom Verhüllungskünstler Christo inspirieren, sagte Kulturamtschef Norman Reitner. „Christo ging es darum, eine neue Kunst zu schaffen. Wir möchten den Blick für das Denkmal schärfen.“ Welche Denkmäler quasi unter die Haube kommen, ist noch nicht bekannt. Erst am 2. September will die Stadt das Geheimnis lüften. Vor einigen Wochen hatte das Kulturamt die Bürger dazu aufgerufen, alte Bettlaken und Tücher abzugeben. Die Stoffe wurden zu Hüllen verarbeitet. Auskunft: Bürger- und Tourismusservice, Altmarkt 1, Telefon: 035 94 / 78 61 40, Internet: bischofswerda.de Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben