TIPPS FÜR BOCHUM : Herbert Grönemeyer – heimatverliebt

ANREISE

Mit dem ICE von Berlin dauert die Fahrt nach Bochum dreieinhalb Stunden. Umsteigen muss man nicht. Die Hin- und Rückfahrt kostet ohne Ermäßigung 178 Euro. Frühzeitiges Buchen kann einen Sondertarif von 58 Euro bescheren.

UNTERKUNFT

Das Vier-Sterne-Hotel Park Inn liegt nahe am Bahnhof. Doppelzimmer ohne Frühstück ab 80,50 Euro, wenn man bei www.hotel.de bucht (Massenbergstraße 19–21, Telefon: 02 34 / 96 90, im Internet unter: www.park-inn-bochum.de).

Das Zwei-Sterne-Hotel Ibis liegt auch in Bahnhofsnähe. Doppelzimmer ab 55 Euro, ebenfalls ohne Frühstück (Kurt-Schumacher-Platz 13–15,

Telefon: 02 34 / 914 30, Internet: www.ibishotel.com).

SEHENSWERTES

Deutsches Bergbau Museum. Überirdische Ausstellungen und ein originalgetreues Anschauungsbergwerk im Untergrund des Museumsgeländes eröffnen Besuchern Einblicke in die Welt des Bergbaus. Zusätzlich bietet das Fördergerüst einen herrlichen Blick über Bochum und das Ruhrgebiet (Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum; Telefon: 018 05 / 87 72 34, 14 Cent pro Minute, Internet: www.bergbaumuseum.de);

Das Musical „Starlight Express“ ist ein Dauerbrenner in der Stadt. Über Pauschalreisen bekommt man Auskunft in jedem Reisebüro.

Die Ruhrtalbahn fährt auf der landschaftlich schönsten Eisenbahnstrecke des Ruhrgebiets – entlang der Ruhr zwischen Bochum und Hagen. Neben dem Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen, den Industriemuseen Zeche Nachtigall und Henrichshütte sowie dem Museum für Ur- und Frühgeschichte in Hagen-Vorhalle ist vor allem die Landschaft mit vielen ausgeschilderten Wander- und Radwegen Naherholung pur. Auskunft unter: 18 01 / 66 00 99 07 52 (Ortstarif). Im Internet unter:

www.ruhrtalbahn.de

MUSIK

Herbert Grönemeyers Album „4630 Bochum“, 14,95 Euro.

AUSKUNFT

Bochum Marketing, Huestraße 9, 44787 Bochum;

Telefon: 02 34 / 96 30 20,

www.bochum-tourismus.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben