• Ronald Schill veröffentlicht Biografie: Das Sex-Geständnis eines Ex-Richters

Ronald Schill veröffentlicht Biografie : Das Sex-Geständnis eines Ex-Richters

Der Jurist und ehemalige Politiker Ronald Schill hat seine Biografie veröffentlicht. Darin schreibt er über angeblich ausschweifende Sexabenteuer in Dienstzimmern, Swingerclubs und Tablettenkonsum.

Der frühere Innensenator Hamburgs, Ronald Schill.
Der frühere Innensenator Hamburgs, Ronald Schill.Foto: dpa

Er gründete die rechtskonservative Partei Rechtsstaatlicher Offensive. Er war Zweiter Bürgermeister und Innensenator von Hamburg. Er war ein bekannter Richter, der schnell das Attribut "gnadenlos" weghatte. Das ist Jahre her. Doch nun macht Ronald Schill wieder auf sich aufmerksam. Pünktlich zu Beginn der neuen „Promi Big Brother“-Staffel, bei der er dabei sein wird, bringt er seine Biografie "Der Provokateur" auf den Markt..

In Auszügen, die die "Bild"-Zeitung vorab veröffentlichte, schreibt Schill von seinem angeblich wilden Sexleben. Davon dass er bereits als 13-Jähriger seinen Nachhilfelehrer ausgepeitscht und sich während seiner Zeit als Richter auf Probe am Hamburger Zivilgericht mit Kolleginnen am Arbeitsplatz vergnügt habe. "Mein Schwanz brach mir das Genick", lautet das Fazit des früheren Richters. Alles in seinem Leben hätte sich nur noch um Sex gedreht. So schildert er auch seine Beziehung zu einer Frau namens Jackie, mit der er sich verkleidet unter anderem in Swingerclubs vergnügt habe.

Zudem gesteht Schill, sein Jura-Examen mit Hilfe eines Medikaments aus der Gruppe der Benzodiazepine absolviert zu haben, das beruhigend und euphorisierend gewirkt habe. In früheren Jahren hatte es Berichte gegeben, wonach Schill auch Kokain konsumiert haben soll. Ein Video, das den angeblichen Konsum zeigt, kursierte im Internet. Die "Bild" kündigt nun an, dass sie im nächsten Teil der Serie Passagen über Schills Kokainkonsum zusammen mit einem Mörder veröffentlichen werde. (Tsp)

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben