• Scheidung von Angelina Jolie und Brad Pitt: Brangelina wollen Scheidung privat regeln

Scheidung von Angelina Jolie und Brad Pitt : Brangelina wollen Scheidung privat regeln

Angelina Jolie und Brad Pitt engagieren einen eigenen Scheidungsrichter, um ihre Privatsphäre zu schützen. Die Familie soll „wieder zusammengeführt“ werden.

Ein Bild aus gemeinsamen Tagen von 2014: Angelina Jolie und Brad Pitt verkündeten im September ihre Trennung.
Ein Bild aus gemeinsamen Tagen von 2014: Angelina Jolie und Brad Pitt verkündeten im September ihre Trennung.Foto: Carl Court/ AFP

Lange Zeit galten sie als das Vorzeigepaar in Hollywood. Doch nach ihrer Trennung vor knapp einem halben Jahr haben sich Angelina Jolie und Brad Pitt nichts geschenkt. Sogar Polizei und Gerichte waren Teil dieser öffentlich ausgetragen Schlammschlacht. Nun haben sich die beiden Schauspieler-Stars überraschend darauf geeinigt, ihre Scheidung im privaten Rahmen zu regeln und Details geheim zuhalten. Außerdem wurde ein privater Richter engagiert, der alles regeln soll. Das verkündeten Jolie und Pitt in einer gemeinsamen Mitteilung.

Dass prominente Paare in Scheidungsangelegenheiten auf die Hilfe eines privaten Richters zurückgreifen, ist in den USA durchaus üblich. Ziel ist es, die Privatsphäre zu schützen. Nicht zuletzt zum Wohle der Kinder. In der der Erklärung der 41-jährigen Jolie und des 53-jährigen Pitts hieß es, beide seien entschlossen, „die Familie wieder zusammenzuführen“. Ob dies ein Hinweis darauf ist, dass die Kinder womöglich gemeinsam erzogen werden sollen, blieb offen.

Angelina Jolie hatte im September die Scheidung eingereicht. Damals sagte einer ihrer Anwälte, dies geschehe zum Wohle der Familie. Kurz darauf ermittelte das FBI, ob Pitt gegenüber seinen Kindern handgreiflich geworden war. Laut der US-Bundespolizei gab es aber keinen Anlass für weitere Ermittlungen. Umstritten blieb das Sorgerecht. Jolie beanspruchte es allein für sich, Pitt forderte eine gemeinsame Erziehung der drei leiblichen und drei adoptierten Kinder im Alter von 8 bis 15 Jahren.

Noch Ende Oktober hatte sich das getrennte Paar darauf verständigt, dass Pitt seine Kinder in Begleitung eines Therapeuten und unter Einwilligung seiner Ex-Ehefrau sehen darf. Die Hollywoodstars waren etwa zwölf Jahre lang ein Paar. Sie hatten sich bei den Dreharbeiten zu dem Film „Mr. & Mrs. Smith“ näher kennengelernt. Erst 2014 folgte die Hochzeit. (dpa/Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben