Vor Libyen : Deutsche Marine rettet 121 Menschen aus Mittelmeer

Einen Tag vor Beginn des Flüchtlingsgipfels zwischen der EU und der Türkei hat die deutsche Marine wieder Menschen aus einem Schlauchboot gerettet.

Vor der Küste von Libyen wurde erneut Menschen aus Seenot gerettet.
Vor der Küste von Libyen wurde erneut Menschen aus Seenot gerettet.Foto: dpa

Die deutsche Marine hat vor der libyschen Küste 121 Menschen aus einem Schlauchboot gerettet. Die Korvette "Ludwigshafen am Rhein" habe die Insassen des Bootes am Sonntag rund 30 Kilometer nordwestlich von Tripolis an Bord genommen, teilte die Bundeswehr mit. Unter ihnen seien sieben Frauen. Alle Geretteten würden an der europäischen Grenzschutzbehörde Frontex übergeben.

Seit Beginn ihres Seenotrettungseinsatzes im Mittelmeer im Mai 2015 hat die Marine nach Bundeswehrangaben knapp 12.000 Menschen aus meist kaum seetauglichen Booten in Sicherheit gebracht. Die Passage von Libyen nach Italien ist neben der Überfahrt von der Türkei nach Griechenland die zweite große Route für Migranten und Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa. (Reuters)

0 Kommentare

Neuester Kommentar