Businessplan-Wettbewerb : Ausgezeichnete Gründerideen

Bei dem Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg werden Gründer aus der Region unterstützt. In diesem Jahr gibt es Preise für Wickeltaschen und kalten Kaffee.

von
ARCHIV - Eine junge Frau sitzt am 02.04.2012 im Internetcafe Oberholz in Berlin vor ihrem Laptop und surft im Internet. Die Anfang Juni vom Bundestag beschlossene Änderung des Telemediengesetzes, welche die Abschaffung der Störerhaftung bei W-LAN-Netzen forciert, stößt bei Brandenburgs Gastronomen auf ein positives Echo. Foto: Robert Schlesinger/dpa (zu dpa «Brandenburgs Gastronomen begrüßen Störerhaftungsreform» vom 01.07.2016) +++(c) dpa - Bildfunk+++
ARCHIV - Eine junge Frau sitzt am 02.04.2012 im Internetcafe Oberholz in Berlin vor ihrem Laptop und surft im Internet. Die Anfang...Foto: dpa

Für die beiden Modedesignerinnen Dorina Hartmann und Maren Will ist eine Mutter in erster Linie Frau. Deswegen haben sie im April 2015 das Unternehmen "mara mea" gegründet und verkaufen trendige Produkte für die moderne Mama. Zum Beispiel eine multifunktionale Wickeltasche. Das junge Unternehmen Oculyze erleichtert die Mikroskopie, indem Nutzer per Smartphone zum Beispiel die Konzentration von Hefezellen in Bier bestimmen können. "Philosoffee" vertreibt kaltgebrauten Kaffee ohne Kalorien und Zusätze. In ein paar Jahren sollen ihre Flaschen neben Red Bull in den Kühlschränken der Tankstellen stehen.

Die drei Teams sind die diesjährigen Sieger des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg (BPW). Wer welchen Platz belegt, erfahren sie bei der Prämierung am Donnerstag, dem 14. Juli.

Hundesnacks aus Mehlwürmern

Neben dem klassischen Business-Plan gibt es bei dem Wettbewerb die Kategorie "Business Model Canvas". Dabei wird eine Geschäftsidee visualisiert, um zu testen, ob diese auch unternehmerisch sinnvoll ist. Zu den drei Siegern gehört "Lana Labs", das durch einen automatisierten Soll-Ist-Abgleich zwischen IT-System-Daten und Prozessmodellen Probleme und Einsparpotenziale für Unternehmen aufschlüsselt. "LQ Enterprise" bringt mit der mehrsprachigen Plattform "JobKraftwerk" Geflüchtete und Unternehmen zusammen. Die Gründer von "TeneTrio" verkaufen nachhaltige und nährstoffreiche Hundesnacks aus Mehlwürmern.

Aus dem BPW sind seit 1996 mehr als 9400 Unternehmen entstanden, von denen fast 1900 bis heute existieren. Mit rund 12400 Arbeitsplätzen. Zu den Organisatoren zählen Organisatoren die Investitionsbanken Berlin (IBB) und Brandenburg (ILB) und die regionalen Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg. "Start-up meets Grown-up. Das wird in Berlin und Brandenburg immer mehr zur Erfolgsformel", sagte UVB-Geschäftsführer Sven Weickert am Mittwoch. Davon würden auch die etablierten Firmen profitieren, die in den jungen Gründern kreative Partnerfinden würden. Für ein schnelles und dynamisches Arbeiten.

Ein Kühlschrank ohne Strom

In diesem Jahr wurden 377 Geschäftskonzepte eingereicht. Die besten Ideen werden mit über 50000 Euro honoriert. Den Sonderpreis Nachhaltigkeit bekommt das Team von "Coolar", das einen Kühlschrank entwickelt hat, der mit Wärme statt mit Strom funktioniert. So können lebensrettende Medikamente und Impfstoffe in stromlosen Regionen sicher gekühlt werden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben