Wirtschaft : Die besten Weiterbildungen werden prämiert

Die fünf besten Weiterbildungskonzepte des Jahres stehen fest. Eine Jury aus Vertretern von Universitäten und der Wirtschaft hat die Finalisten für den Deutschen Weiterbildungspreis ausgesucht, der am 28. Februar verliehen wird: Lothar Abicht ist mit der „SmartHouse-Weiterbildung für Frauen – Das Projekt ‚Female Smart House Professionals’“ nominiert, Petra Arenberg mit „Präferenzen und Zahlungsbereitschaften für berufliche Weiterbildungsveranstaltungen“, Christine Busch reichte das Thema „Ressourcen- und Stressmanagement für An- und Ungelernte mit hoher kultureller Diversität“ ein, Joachim Koch entwickelte eine „Weiterbildung zur Servicekraft im Gesundheitswesen“ und Angela Prattke ein „Konzept einer Weiterbildung zum Demenz-Coach“. Ausgelobt wird der Preis vom „Haus der Technik“ , einem gemeinnützigen Verein, der zwar ein Außeninstitut der Universität RWTH Aachen ist, sich aber selbst als „unabhängig“ bezeichnet. Der Verein engagiert sich seit 1927 als „Weiterbildungsinstitution“ und bildet jährlich mehr als 17 000 Fach- und Führungskräfte in Technik und Wirtschaft fort. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar