Exklusiv

Freihandel mit Nordamerika : "Ceta wird das beste Abkommen der Welt"

Barack Obama kommt nach Deutschland, auch um für TTIP zu werben. Kanadas Außenhandelsministerin Freeland lobt derweil Ceta: Kanadische Lebensmittel seien beim Export in die EU frei von Hormonen oder Gentechnik.

von

Versteht sich prima mit dem deutschen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel: Chrystia Freeland, Außenhandelsministerin von Kanada.
Versteht sich prima mit dem deutschen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel: Chrystia Freeland, Außenhandelsministerin von Kanada.Foto: Reuters


Kanadas Regierung verspricht, dass das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen Ceta die europäischen Verbraucher- und Gesundheitsschutzstandards nicht verletzen wird. „Wir halten uns an die europäischen Spielregeln, was Hormone betrifft oder den Einsatz von Gentechnik beim Essen“, sagte die kanadische Außenhandelsministerin Chrystia Freeland in einem Gespräch mit dem Tagesspiegel. „Kanadische Produzenten, die nach Europa exportieren wollen, müssen die europäischen Vorgaben einhalten“. Freeland rechnet damit, dass Ceta – anders als das europäisch-amerikanische Freihandelsabkommen TTIP – schon bald unter Dach und Fach sein wird. Das Abkommen werde noch in diesem Jahr unterschrieben und Anfang nächsten Jahres in Kraft treten. Ceta könne anderen Handelsverträgen als Blaupause dienen. „Ceta wird das fortschrittlichste Handelsabkommen der Welt“, betonte Freeland.

0 Kommentare

Neuester Kommentar