Ikea stoppt Verkauf : Schweinefleisch in Ikeas Elch-Lasagne entdeckt

Ikea hat in seinem Lebensmittelsortiment den Verkauf von Lasagne mit Elchfleisch vorübergehend gestoppt. Grund dafür sei der Fund von Schweinefleisch in einer Lieferung des Fertiggerichts, teilte das schwedische Unternehmen am Samstag mit.

Die Lasagne mit Elchfleisch, die in einer Menge von rund 10.000 Tonnen von einem schwedischen Produzenten geliefert worden sei, werde in Ikea-Läden in 18 europäischen Ländern angeboten, teilte das Unternehmen weiter mit. Auch in Deutschland gehört sie zum Sortiment.

Belgische Behörden hatten den Angaben zufolge Ende März Spuren von Schweinefleisch in der Lasagne gefunden. Am Freitag sei bestätigt worden, dass in einer Lieferung Schweinefleisch in einer sehr geringen Menge, etwa ein Prozent, enthalten sei, sagte eine Ikea-Sprecherin. Die Lieferung umfasse etwas mehr als 17.000 Packungen.

Im Februar hatte Ikea den Verkauf von Fleischbällchen vorübergehend eingestellt, weil darin Pferdefleisch gefunden worden war. Die Verwendung von nicht deklariertem Pferdefleisch hatte sich zu einem europaweiten Lebensmittel-Skandal ausgeweitet.

22 Kommentare

Neuester Kommentar