KAUFEN oder NICHT : Nicht wie von Oma

DAS TESTURTEIL0 Punkte: Hände weg und alle Bekannten warnen, 5 Punkte: Noch mal drüber schlafen, 10 Punkte: Sofort kaufen.

von
Foto: Mike Wolff
Foto: Mike Wolff

Wie frisch aus Großmutters Ofen soll der Russische Zupfkuchen schmecken. Statt einer industriellen Backmischung verwendet die Konditorei Stiebling aus Thüringen nur natürliche Zutaten für ihre „Cakees“, keine Aromastoffe, keine Konservierungsstoffe. Und zusätzlich soll der Kuchen viele Monate haltbar sein: Er wird direkt in seiner Aluminiumschale gebacken und noch heiß verschweißt. Die Rezepte seien „überlieferte Rezepturen“, schwärmt das Unternehmen auf seiner Homepage, schließlich sei Thüringen ja auch bekannt für seine Bäckertradition.

Eine spezielle Pappverpackung soll es außerdem ermöglichen, den Kuchen überallhin mitzunehmen. Er sei ein idealer Begleiter beim Wandern, auf der Fahrradtour oder ein schönes Mitbringsel für Parties, verspricht Stiebling.

Der Russische Zupfkuchen der Marke Cakees ist ganz sicher ein nettes Gastgeschenk – wenn man es darauf anlegt, nicht noch einmal eingeladen zu werden. Wer es geschafft hat, den Kuchen aus seiner sperrigen Verpackung zu schälen, blickt auf ein braunes Etwas in einer Aluminiumschale, auf dem kleine Fettpfützchen stehen. Da kann man kaum anders, als sich ganz spontan große Sorgen um die thüringische Bäckertradition zu machen.

Der Zupfkuchen schmeckt wie aus Großmutters Ofen? Für meine vor ein paar Jahren verstobene Oma wäre das eine Beleidigung gewesen. Wenn sie kurz vor ihrem Ableben noch einen Kuchen gebacken hätte, würde er heute wahrscheinlich so ähnlich schmecken wie der von Cakees: Muffig und abgestanden. Ein paar Aroma- oder Geschmacksstoffe hätten ihm gutgetan. Er liegt schwer und schmierig auf der Zunge. Sein Geruch ist auch nicht viel besser, der Kuchen riecht ein bisschen nach Kakao und ein bisschen nach feuchtem Vorratskeller.

681 Menschen haben auf Facebook auf den „Gefällt mir“-Button für die Cakees geklickt. Ich bezweifele, dass sie den Russischen Zupfkuchen probiert haben. Für rund vier Euro gibt es ihn bei Kaiser’s. Wer sich traut, kann Cakees noch in zwei anderen Varianten probieren: Als Mohn- und als Schmandkuchen mit Mandarinen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben