Wirtschaft : „Macht anderen Mut“

Aynur Boldaz ist Unternehmerin des Jahres 2011.

Foto: promo
Foto: promo

Frau Boldaz, der Berliner Regionalkreis „Die Familienunternehmer“ hat sie jüngst als Unternehmerin des Jahres 2011 ausgezeichnet. Was bedeutet Ihnen das?

 

Der Preis wurde zum ersten Mal an eine Frau, noch dazu mit Migrationshintergrund verliehen. Es macht mich stolz, dass ich so weit gekommen bin, dass meine harte Arbeit gesehen wird. Ich hoffe, das macht anderen Mut.

Sie sprachen anfangs kein Wort Deutsch. Wie haben Sie es trotzdem geschafft? 

Ich kam im Zuge der Familienzusammenführung nach Berlin. Erst in einem Volkshochschulkurs lernte ich die ersten Wörter Deutsch. Je besser ich mit der Sprache zurechtkam, desto selbstbewusster wurde ich. Deutschland wurde für mich zu einem Land, in dem man sehr viel erreichen kann.

Wer sind Ihre Kunden? 

Wir arbeiten für Banken, Gastronomiebetriebe und Kirchen und für Privathaushalte. 2009 haben wir unser erstes Büro in der Türkei eröffnet. Da die türkische Reinigungsbranche kaum professionalisiert ist, sehen wir dort gute Entwicklungschancen. 70 Prozent unserer Kunden dort sind deutsche Firmen.

Wie führen Sie Ihre 200 Mitarbeiter? 

Durch meine südländisch-deutsche Mischung entscheide ich gerne aus dem Bauch heraus, habe aber auch das Wissen, das ich mir durch Lehrgänge in Deutschland angeeignet habe. Außerdem glaube ich an das Sprichwort „In der Ruhe liegt die Kraft“. Schließlich gibt es für jedes Problem eine Lösung. Man darf nur kein Aufgeber-Typ sein.

Das Gespräch führte Lara Sogorski. Das Interview in ganzer Länge finden Sie im Mittelstandsmagazin Berlin Maximal, das am heutigen Freitag erscheint.

Aynur Boldaz hat 2000 die Glas- und Gebäudereinigungsfirma Forever Clean gegründet. In ihrem mehrfach prämierten Unternehmen

beschäftigt sie auch

Schwerbehinderte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben