Exklusiv

Private Krankenversicherung : Allianz: Keine Beitragsrabatte für Fitte und Gesunde

Die Allianz Private Krankenversicherung lehnt Rabatte für Gesunde und Sportliche ab. „Man kann in der privaten Krankenversicherung nicht einfach Abschläge nach Gusto geben“, sagt Chefin Birgit König.

von
Wer gesund ist, soll bei der Allianz keinen Bonus oder Rabatt bekommen.
Wer gesund ist, soll bei der Allianz keinen Bonus oder Rabatt bekommen.Foto: dpa

Beitragsrabatte für Gesunde und Sportliche wird es nach Einschätzung der Allianz in der privaten Krankenversicherung in Deutschland auf absehbare Zeit nicht geben. „Man kann in der privaten Krankenversicherung nicht einfach Abschläge nach Gusto geben“, sagte die Chefin der Allianz Private-Krankenversicherungs-AG (APKV), Birgit König, dem Tagesspiegel. In der privaten Krankenversicherung werde bei Abschluss der Versicherung eine Risikoprüfung gemacht und dann nie wieder. „Wir dürfen auch nicht die Beiträge erhöhen, wenn jemand, der am Anfang fit ist, später mit dem Sport aufhört“, gibt König zu bedenken. „Das ist gesetzlich untersagt, und wir wollen das auch nicht“.

Versicherer gehen unterschiedlich mit Gesundheitsdaten um

Der Allianz-Konkurrent Generali gewährt in der Risikolebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung Rabatte, wenn die Kunden – etwa mithilfe von Fitnesstrackern – nachweisen, dass sie Sport treiben und gesund leben. König sieht das skeptisch: „Gesundheits- und Fitnessdaten sollten in der Sphäre der Versicherten liegen“, sagte sie. „Ein Versicherter muss jederzeit entscheiden können, wem er diese sensiblen Daten gibt, ohne dafür mit Beitragserhöhungen bestraft zu werden“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben