• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Technische Berufe : Traumjob Ingenieur?

11.03.2012 00:00 Uhrvon
Spaß an Maschinen. Ein EADS-Ingenieur steht vor dem Vorderteil eines Weltraumtransporters. Foto: dapdBild vergrößern
Spaß an Maschinen. Ein EADS-Ingenieur steht vor dem Vorderteil eines Weltraumtransporters. - Foto: dapd

Sie werden in Deutschland händeringend gesucht. Doch haben Techniker tatsächlich so gute Karriereaussichten? Wie Experten die Lage auf dem Arbeitsmarkt einschätzen.

Benjamin Baron passt ins Klischee. Die Jobsuche hat er schon hinter sich, obwohl er gerade erst seine Diplomarbeit schreibt.

In ein paar Monaten wird er in der Beratungsbranche arbeiten. In diesem Bereich schreibt er aktuell auch beim Autobauer VW die Abschlussarbeit für sein Studium in Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität (TU) Berlin. Ein paar Monate hat seine Suche nach einem Job gedauert. Etwa zehn Bewerbungen hat er geschrieben, bis es mit seiner neuen Stelle geklappt hat, erzählt der 27-Jährige.

Benjamin Baron hat studiert, was Unternehmen heute offenbar händeringend suchen. Immer wieder kann man in der Zeitung lesen, dass es Deutschland an Ingenieuren mangelt.

Besonders in der Elektrotechnik und im Maschinenbau seien sie rar. Durch Stellen, die nicht besetzt werden konnten, habe die Wirtschaft im vergangenen Jahr einen Wertschöpfungsverlust von einer Milliarde Euro zu beklagen, sagt Sonja Dulitz vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI). 80 000 offene Stellen für Ingenieure hat der Verband der deutschen Ingenieure (VDI) im „Ingenieurmonitor 2012“ gezählt. In Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sei die Lage besonders prekär, erklärt VDI-Sprecher Marco Dadomo. Und das sei nur der Anfang. Die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage soll in Zukunft sogar noch größer werden: In den nächsten 15 Jahren gehen eine halbe Million Ingenieure in den Ruhestand.

Doch was ist eigentlich dran an diesen Rechnungen? Kann man wirklich von einem Fachkräftemangel reden? Und wie wirkt sich das auf die Karriereperspektiven von Ingenieuren aus? Locken die Arbeitgeber die raren Fachkräfte, wie das gewöhnlich üblich ist, tatsächlich mit hohen Gehältern und attraktiven Arbeitsbedingungen?

80 000 freie Stellen. Alexander Kubis vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sieht die Berechnungen des VDI kritisch. „Ein Fachkräftemangel würde bedeuten, dass man die Stellen überhaupt nicht besetzen kann“, sagt Kubis. Das sei jedoch nicht die Regel. Es sei eher so, dass Unternehmen länger nach einer passenden Besetzung suchen müssen. Von der Ausschreibung der Stelle bis zum ersten Arbeitstag des neuen Kollegen sind bei „Mint“-Kräften (Fachkräfte im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) Ende 2010 114 Tage vergangen. Bezogen auf den gesamten Arbeitsmarkt waren dazu 72 Tage nötig. Der Arbeitsmarktexperte spricht eher von einem „wenige Fachrichtungen betreffenden Engpass“, der starken konjunkturellen Schwankungen unterliegt. Das IAB geht für das erste Quartal 2011 entsprechend von 47 000 offenen Stellen für Ingenieure aus, 33 000 weniger als der VDI veranschlagt.

Es ist sechs Uhr morgens und Sie haben die wichtigsten Zeitungen schon gelesen. Oder die Tagesspiegel Morgenlage. Redaktionsschluss fünf Uhr morgens. Minuten später auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Computer. Die kostenlose Nachrichten- und Presseschau gibt es für Politik-Entscheider oder Wirtschafts-Entscheider. Entscheiden Sie sich für eine oder beide.

Umfrage

Sommer vorm Balkon - wie verbringen Sie die Hitzetage?

Börse & Finanzen

Ratgeber Strom
Steckdose mit Steckern

Warum ist der Strom so teuer? Wie kann ich Geld sparen? Wo finde ich einen günstigen Anbieter?

Diese und weitere Artikel zum Thema Strom finden Sie auf unserem Ratgeberportal.

Jetzt Tagesgeld vergleichen

Foto:

Lohnt sich ein Tagesgeld-Konto?

>> Wie hoch sind die Zinsen? Und welche Bank bietet die besten Konditionen? Hier finden Sie allgemeine Informationen zum Tagesgeld.


>> Hier geht es direkt zum Tagesgeld-Vergleich.

Vorsorge: Riester und Versicherungen

Foto:

Wir klären auf: Riester-Rente, PKV und Berufsunfähigkeitsversicherung - Lohnt sich das wirklich?

>> Ein Wechsel in die Private Krankenversicherung kann sich lohnen.
>> Berechnen Sie mit unserem Rentenrechner Ihre Zulagen.
>> Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung vorsorgen

Umfrage

Im April erhöhen einige Stromanbieter ihre Preise. Viele Verbraucher wechseln daher zu anderen Anbietern. Worauf achten Sie beim Wechsel am meisten?

Brutto-Netto-Rechner 2014

Wie viel bleibt nach Abzug aller Abgaben vom Gehalt übrig?

Tagesspiegel twittert

Sie möchten sich beruflich verändern?
Dann sind Sie hier richtig! Recherchieren Sie in den Anzeigen der letzten sechs Tagesspiegel-Ausgaben und finden Sie Ihre neue Stelle.

Empfehlungen bei Facebook

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Service

Immobilien

Eigenheimfinanzierung, Mietrecht, Immobilienmarkt und mehr.

Zur Immobilienseite des Tagesspiegel.