Tegel und Schönefeld : Erstmals mehr als 25 Millionen Passagiere

Es fliegen mehr Menschen nach Berlin. 2012 verzeichneten Tegel und Schönefeld erneut einen Passagierrekord.

von

BER hin oder her. Der Luftverkehrsstandort Berlin ist in den vergangenen Jahren stetig und überdurchschnittlich stark gewachsen – auch 2012 gab es einen neuen Passagierrekord. Das geht aus bisher unveröffentlichten und vorläufigen Verkehrszahlen der Flughafengesellschaft hervor, die dem Tagesspiegel vorliegen. So zählten die beiden Flughäfen in Tegel und Schönefeld im vergangenen Jahr 25,26 Millionen Passagiere. Das waren 5,1 Prozent mehr als im Vorjahr und mehr als doppelt so viele wie vor zehn Jahren.

Wäre diese Zahl an Fluggästen an nur einem Berliner Flughafen abgefertigt worden, wäre der nach Frankfurt und München der drittgrößte hierzulande – vor dem in Düsseldorf. Mehr Flugbewegungen gab es indes nicht über Berlin: Insgesamt gab es fast unverändert knapp 243 000 Starts und Landungen. Die geflogene Fracht an beiden Flughäfen zusammen lag 2012 bei 32 140 Tonnen – ein Plus von 2,9 Prozent.

Am größeren Standort Tegel war 2012 deutlich mehr los als im Vorjahr. Dort stieg die Zahl der Passagiere um 7,4 Prozent auf 18,16 Millionen, die der Flugbewegungen um ein Prozent. Der nicht halb so große Airport Schönefeld registrierte 2012 dagegen etwas (0,2 Prozent) weniger Gäste als im Vorjahr, knapp 7,1 Millionen.

Dass die Passagierzahl in Berlin insgesamt gewachsen ist, liegt auch daran, dass Air Berlin und Lufthansa ihre Sommerflugpläne kräftig ausgeweitet hatten – in Erwartung, dass der neue Flughafen BER im Juni 2012 öffnen sollte.

Bei der Flughafengesellschaft geht man im Übrigen davon aus, dass die Gesamtzahl der Berliner Passagiere zunächst nicht weiter wächst, vielleicht sogar sinkt, sobald BER die Flughäfen Tegel (internationales Kürzel TXL) und Schönefeld (SXF) ablöst. Man rechne mit einer Konsolidierung, Verdrängungseffekten in den ersten ein bis zwei Jahren, sagte Flughafensprecher Ralf Kunkel. Am BER würden die größten Airlines am Standort, Air Berlin, Lufthansa und Easyjet, erstmals von einem Airport aus starten und dann dort in einen Preiskampf treten. Easyjet fliegt derzeit nur in Schönefeld, Lufthansa nur in Tegel.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben