Vor dem Winter in Berlin : Die S-Bahn hat ein Sorgenkind

Zu DDR-Zeiten entwickelt, in den Wendejahren hergestellt und heute die Rettung in der Not: Die S-Bahnzüge der Baureihe 485, wegen der früheren Farbe auch "Coladosen" genannt, rollen immer noch. Doch es gibt Probleme

Das Sorgenkind. Die S-Bahnbaureihe 485 sollte eigentlich schon längst ausrangiert sein. Doch wegen des S-Bahn-Desasters sind sie unverzichtbar.
Das Sorgenkind. Die S-Bahnbaureihe 485 sollte eigentlich schon längst ausrangiert sein. Doch wegen des S-Bahn-Desasters sind sie...Foto: dpa

Die Berliner S-Bahn hat bereits alle 620 Viertelzüge auf Winterfestigkeit geprüft. Vor allem die Baureihe 485 bereitet Verdruss. „Das ist unser Sorgenkind“, sagt Ingulf Leuschel, der Berliner Konzernbevollmächtigte.

Berlin - du und deine S-Bahn
Platte Schnauze: So sieht Berlins neue S-Bahn aus. Vorgestellt wurde die Designstudie im Dezember 2015.Weitere Bilder anzeigen
1 von 118Simulation: S-Bahn
22.12.2015 15:35Platte Schnauze: So sieht Berlins neue S-Bahn aus. Vorgestellt wurde die Designstudie im Dezember 2015.

Die Türen etwa froren in den letzten Wintern oft ein – eine neue Konstruktion soll dies nun verhindern. Die Elektrik der 485er wird bei Kälte intensiver überprüft. Überdies hat die S-Bahn mehr Ersatzteile geordert. Doch ohne Probleme wird es wohl nicht abgehen. „Es wird immer wieder Störungen geben“, bekannte Leuschel. Entscheidend sei, dass sie schnell behoben werden. „Wir klopfen auf Holz und glauben an das Gute auf dem Planeten.“ brö

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben