Exklusiv

Wegen des Dieselskandals : Katholische Pax-Bank: Kauf von VW-Aktien ethisch nicht vertretbar

Als Folge des Dieselbetrugs hat sich die katholische Bank von VW-Anteilen getrennt, sagt ihr Chef, Klaus Schraudner.

von
Klaus Schraudner, Chef der Pax-Bank.
Klaus Schraudner, Chef der Pax-Bank.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Klaus Schraudner, Chef der katholischen Pax-Bank, hält es derzeit für ethisch nicht vertretbar, Volkswagen-Aktien zu kaufen. Die Fonds der Pax-Bank haben sich daher von den VW-Anteilen getrennt. "Wir haben schnell auf den Abgasskandal reagiert, weil es sich um Betrug handelt. Und Betrug ist für uns nicht akzeptabel", sagte Schraudner dem Tagesspiegel. Die Bank würde aber genau beobachten, wie sich VW weiter verhält. "Ändert der Konzern seine Praxis nachhaltig, kann ich mir vorstellen, dass wir wieder einsteigen", sagte Schraudner.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben