E-Zigarette : Viel Dampf um wenig Risiko

Ist die elektronische Zigarette wirklich so gefährlich, wie manche behaupten? Die Beweislage ist dünn. Ein Kommentar.

von
Dampf statt Rauch: Die E-Zigarette erzeugt einen Nebel aus kleinsten Tröpfchen.
Dampf statt Rauch. Die E-Zigarette erzeugt einen Nebel aus kleinsten Tröpfchen.Foto: Imago

Rauchen Sie noch oder dampfen Sie schon? Elektronische Zigaretten (E-Zigaretten) erzeugen einen nikotinhaltigen Dampf anstelle des Tabakrauchs. Dampfen ist damit wesentlich weniger schädlich als herkömmliche Glimmstängel. „E-Zigaretten sind mindestens 95 Prozent sicherer als Rauchen“, sagt der Suchtforscher Peter Hajek von der Londoner Queen Mary University. Und so ist es kein Wunder, dass sich E-Zigaretten zunehmender Beliebtheit erfreuen, sei es als Weg zur Nikotin-Abstinenz oder als „bekömmlichere“ Alternative.

Eigentlich sollte das die öffentlichen Gesundheitswächter freuen. Sie sollten Raucher ermutigen, aufs möglicherweise lebensrettende Dampfen umzusteigen, wie es Peter Hajek vorschlägt. Leider ist bei einigen das Gegenteil der Fall – ginge es nach manchen Kritikern des Dampfens, würden E-Zigaretten am besten im Giftschrank der Apotheke verschwinden. So wie zuvor schon Nikotinkaugummis und -pflaster, die ein Randdasein fristen und der Tabakindustrie niemals gefährlich werden.

Der Teer im Rauch tötet - beim Dampfen entsteht er nicht

Mittlerweile gibt es eine regelrechte Kampagne, die zum verhängnisvollen Ziel hat, Dampfen und Rauchen gleichzusetzen. Und das obwohl laut Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung 2014 etwa 110 000 Bundesbürger durch das Rauchen einen vorzeitigen Tod starben. Es ist vor allem das Verbrennungsprodukt Teer, das tötet.

Todesfälle durch Dampfen dürften dagegen, wenn überhaupt, nur äußerst selten zu beklagen sein. Auch wenn die Berichterstattung in den Medien mitunter etwas anderes nahelegt. Immer wieder kursieren beunruhigende Meldungen, die sich im Nachhinein als übertrieben herausstellen. Aber auf die Dementis registriert kaum jemand. Was haften bleibt, ist der Alarm.

44 Kommentare

Neuester Kommentar