Hepatitisviren : Alphabet der Leberentzündungen

Hepatitis ist nicht gleich Hepatitis. Die Entzündung der Leber wird durch unterschiedliche Viren verursacht. Nicht in jedem Fall gibt es eine Impfung.

von

Die Hepatitis A ist die klassische Gelbsucht. Sie führt zu einer akuten Entzündung der Leber, verläuft nie chronisch und heilt meist ohne Komplikationen. Übertragen wird sie durch verunreinigtes Wasser in Risikogebieten oder Lebensmittel wie Muscheln. Man kann sich mit einer Impfung schützen.

Die Hepatitis B wird durch Blut und Blutprodukte weitergegeben und gilt als sexuell übertragbare Krankheit. Fast immer macht sie sich akut bemerkbar. Mit etwa 350 Millionen chronisch Infizierten ist sie die häufigste dauerhafte Virusinfektion. Eine Impfung schützt davor.

Der Erreger Hepatitis C bleibt oft unbemerkt, kann aber Leberkrebs verursachen und eine Transplantation nötig machen. Es gibt keine Impfung.

Die Hepatitis D tritt nur zusammen mit der Hepatitis B auf, denn ihr Erreger kann sich nur mit Hilfe eines ihrer Oberflächenproteine vermehren. Die Impfung gegen B schützt deshalb auch vor D.

Hepatitis E wird wie die Hepatitis A vor allem durch mit Fäkalien verunreinigtes Wasser übertragen. Sie ist in Deutschland selten. In der Volksrepublik China wurde vor kurzem ein Impfstoff zugelassen. aml

0 Kommentare

Neuester Kommentar