Numerus Clausus : Vier von zehn Fächern sind mit NC belegt

Gut vier von zehn Studiengänge sind bundesweit mit einem Numerus Clausus (NC) belegt. In Berlin nimmt die NC-Quote ab - zu große Hoffnungen sollten sich Studienbewerber deswegen aber nicht machen.

von
Studierende im Hörsaal. Foto: dpa
An Unis gibt es weniger Fächer mit NC als an FHs.Foto: dpa

Bundesweit sind zum Wintersemester 2015/16 insgesamt gut vier von zehn Studiengängen mit einem Numerus clausus (NC) belegt. Die Quote der zulassungsbeschränkten Fächer geht dabei im Vergleich zum Wintersemester vor zwei Jahren um drei Prozent auf jetzt 42 Prozent zurück. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Analyse des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hervor. Sowohl im grundständigen Bachelor- wie im weiterführenden Masterbereich werden die Zulassungsbeschränkungen tendenziell seltener, wobei im Bachelor mehr Studiengänge einen NC als im Master haben. Der leichte Rückgang zeige, dass die „Hochschulen das Studierendenhoch zunehmend bewältigen“, heißt es in der Analyse (hier geht es zur gesamten Studie).

Im Bachelor gibt es mehr NC-Fächer

Im Bachelor sind 47,7 Prozent der Studiengänge mit einem NC belegt (minus 3,8 Prozent). Die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind groß. Besonders schwer ist es für Abiturienten, in den Stadtstaaten sowie in Niedersachsen und Baden-Württemberg an einen Platz zu kommen. Nachgerade ein Bewerberparadies ist dagegen Thüringen, wo nur einer von zehn Studiengängen zulassungsbeschränkt ist. Ostdeutschland ist insgesamt weniger überlaufen, aber auch Bayern und Rheinland-Pfalz gehören dazu.

NC-Quote im Bachelor (in Prozent). Grafiik: Schilli/Tsp
NC-Quote im Bachelor (in Prozent).Grafiik: Schilli/Tsp

In Berlin ist die Hälfte der Bachelor-Studiengänge NC-belegt. Damit ist die Quote um über elf Prozent zurückgegangen – so sehr wie in kaum einem anderen Land. Zu große Hoffnungen sollten sich Berliner Abiturienten dennoch nicht machen. Zum einen haben die Unis in kleineren, bisher wenig nachgefragten Fächern die Hürde NC abgebaut, während sie weiterhin vor beliebten Fächern mit hohen Bewerberzahlen steht. Zudem fallen unter die NC-freien Studiengänge auch viele Angebote von den in Berlin besonders zahlreich vertretenen privaten Hochschulen – die aber stattdessen oft Studiengebühren nehmen. Auch die vielen Kunsthochschulen der Stadt haben nicht immer einen NC, dafür aber anspruchsvolle Eignungsprüfungen.

Im Master ist die Situation entspannter

Im Master ist die Situation insgesamt entspannter (36 Prozent der Studiengänge mit NC). In Berlin aber sind sechs von zehn Master-Fächern zulassungsbeschränkt. In der Gesamtschau von Bachelor und Master ist die NC-Quote an Fachhochschulen (46,7 Prozent) höher als an Universitäten (39,4 Prozent).

Lesen Sie hier, wie sich Abiturienten am besten auf einen Studienplatz bewerben.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben