Wissen : Plagiate 2: Potsdam rügt Emeritus

Die Plagiatsvorwürfe gegen den Präsidenten der Kultusministerkonferenz, Bernd Althusmann, prüft die Uni Potsdam noch. In einem zweiten Fall zog die Hochschule am Dienstag Konsequenzen. Die Uni sieht es als erwiesen an, dass der mittlerweile emeritierte Mathematikprofessor Klaus Denecke aus einer Publikation des Marburger Mathematikers Hans-Peter Gumm abgeschrieben hat. Gumm hatte große Teile einer englischsprachigen Mathe-Einführung, die Denecke in einem Wissenschaftsverlag in Singapur veröffentlicht hat, als sein geistiges Eigentum wiedererkannt. „Nach sorgfältiger Prüfung und unter Hinzuziehung eines externen Experten stellten die Mitglieder der Potsdamer Kommission fest, dass der Plagiatsvorwurf begründet ist“, teilte die Uni mit. Sie erteilte Denecke eine schriftliche Rüge. Zudem entzog die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät dem früheren Lehrstuhlinhaber das Recht, an Habilitations- und Promotionsverfahren mitzuwirken. Der Mathematiker werde die Schrift aus seiner Publikationsliste entfernen und den Verlag bitten, die im Handel angebotenen Exemplare des Buches einzuziehen, hieß es. kix

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben