Semesterstart : Neuer Rekord bei Studierenden in Berlin

Der Berliner Senat rechnet mit 183.000 Studierenden zum neuen Semester. Tausende suchen eine Wohnung und stehen auf der Warteliste des Studierendenwerks.

von
Andrang. Studentinnen und Studenten beim Orientierungstag für Erstsemester vor dem Hauptgebäude der Technischen Universität (TU) in Berlin- Charlottenburg.
Andrang. Studentinnen und Studenten beim Orientierungstag für Erstsemester vor dem Hauptgebäude der Technischen Universität (TU)...Foto: Thilo Rückeis

Berlin rechnet mit einem neuen Rekord bei den Studierenden: „Die vorläufigen Einschreibungszahlen für das neue Wintersemester liegen bereits über denen des Vorjahres“, erklärt Steffen Krach, Staatssekretär in der Wissenschaftsverwaltung. „Damit dürfte sich die Gesamtzahl der Studierenden in Berlin auf 183.000 weiter erhöhen, ein neuer Rekord.“ Krach führt dies auf die hohe Attraktivität der staatlichen Berliner Hochschulen zurück.

Vor einem Jahr waren zum Wintersemester 180.096 Studierende an Berlins Hochschulen eingeschrieben. In zehn Jahren dürfte die Zahl der Studierenden in Berlin mit diesem Semester um über 50.000 gestiegen sein. Amtliche Zahlen gibt es erst im November.

Das Deutsche Studentenwerk fordert einen Pakt zum Neubau von Wohnheimen

Der Zulauf an Studierenden drückt zusätzlich auf den Berliner Wohnungsmarkt. Zum Semesterstart warten 5400 Studierende auf einen Platz in einem Wohnheim, wie das Berliner Studierendenwerk bekanntgibt. Die Warteliste ist also doppelt so lang wie noch vor einem Jahr. Das Berliner Studierendenwerk bietet 9.380 Plätze in 33 Wohnanlagen an – es kann also nur etwa fünf Prozent der Berliner Studierenden versorgen. Damit ist es bundesweit Schlusslicht, kritisiert das Studierendenwerk. Im Bundesschnitt können zehn Prozent der Studierenden mit Wohnheimplätzen versorgt werden. Rund 192.000 der insgesamt rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland haben einen Wohnheimplatz. Im Schnitt ist dafür eine Warmmiete von 241 Euro zu zahlen. Das Deutsche Studentenwerk fordert einen Bund-Länder-Hochschulsozialpakt für den Neubau und die Sanierung von Wohnheimen.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben