• Wechsel an der Spitze: Edelgard Bulmahn ist neue Kuratoriumsvorsitzende der Humboldt-Universität
Update

Wechsel an der Spitze : Edelgard Bulmahn ist neue Kuratoriumsvorsitzende der Humboldt-Universität

Die frühere Bundesbildungsministerin löst den Geoforscher Rolf Emmermann an der Humboldt-Uni ab.

von
Edelgard Bulmahn, Forschungsexpertin der SPD:
Edelgard Bulmahn, Forschungsexpertin der SPD:Foto: Peter Steffen/picture-alliance/ dpa

Die frühere Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn wurde am heutigen Freitag einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Kuratoriums der Humboldt-Universität gewählt. Das teilte die Humboldt-Universität am Nachmittag mit. Die 66-jährige Forschungsexpertin der SPD gehört seit 1987 dem Deutschen Bundestag an, seit 2013 ist sie dessen Vizepräsidentin. Mitglied des HU-Kuratoriums ist sie seit Januar 2016. Bulmahn löst den 77-jährigen Geoforscher Rolf Emmermann ab, der das Amt seit 2009 innehat. Emmermann scheidet turnusgemäß nach zwei Amtsperioden aus dem Kuratorium aus.

"Engagierte Bildungsreformerin und erfahrene Wissenschaftspolitikerin"

Sabine Kunst, die Präsidentin der Humboldt-Universität, würdigte Bulmahn anlässlich der Wahl als "engagierte Bildungsreformerin und erfahrene Wissenschaftspolitikerin". Als stellvertretende Vorsitzende wurde die Juristin Christine Hohmann-Dennhardt, ehemalige Politikerin in Hessen und ehemalige Richterin des Bundesverfassungsgerichts, wiedergewählt.

Uni-Mitglieder hatten erwartet, dass der frühere HU-Präsident Jürgen Mlynek den Vorsitz des Kuratoriums übernimmt. Er war im Juli ins Kuratorium gewählt worden. Das Kuratorium erlässt den Strukturplan, stellt den Haushaltsplan auf und macht Vorschläge zur Wahl des Präsidiums.

3 Kommentare

Neuester Kommentar