• Wissenschaftszentrum Berlin sucht den "Weihnachtseffekt": Festessen für die Forschung fotografieren

Wissenschaftszentrum Berlin sucht den "Weihnachtseffekt" : Festessen für die Forschung fotografieren

Viele posten gerne ihr Essen auf Facebook, jetzt soll man es für Forschungszwecke fotografieren: Das Wissenschaftszentrum Berlin bittet um Mithilfe bei einem Projekt über das Geheimnis des Weihnachtsessens.

Eine gebackene Weihnachtsgans steht in einer Servierpfanne auf dem festlich gedeckten Tisch.
Ist es nur die Weihnachtsgans, die das Festessen so besonders macht? Die WZB-Forscher bitten um Menü-Beispiele von Fleischessern,...Foto: dpa

Zum Fest gönnt sich das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) einen echten Leckerbissen als Forschungsthema: Im Projekt „Animals as Food“ des Visual Society Programs, einer Kooperation zwischen WZB und Universität der Künste Berlin, wird jetzt „der Weihnachtseffekt“ erkundet. Ein Team um Steffen Huck, Direktor der Abteilung Ökonomik des Wandels, widmet sich den (Ess)traditionen, die das Fest prägen. Die Forscher wollen wissen, worin das Besondere am weihnachtlichen Festmahl besteht – und suchen dafür noch Feiernde, die ihr Menü mit ihnen teilen. Selbstverständlich nur virtuell: Teilnehmer sollen ihr Weihnachtsessen in vorgegebenen Kompositionen (das Essen auf dem Teller und das ganze Gericht auf dem Tisch) fotografieren und einen Fragebogen ausfüllen. Gefragt wird etwa, welcher Essenstyp man ist – Allesesser, Vegetarier oder Veganer – und was das Festessen so besonders macht. Einsendeschluss - per Mail an: weihnachten@wzb.eu - ist der 7. Januar. Die Ergebnisse sollen spätestens bis Weihnachten 2015 veröffentlicht werden, teilt das WZB mit. (-ry)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben