zum Hauptinhalt

Alexander Fröhlich

Alexander Fröhlich ist stellvertretender Leiter des Ressorts Berlin-Brandenburg. Er hat Politikwissenschaft an der Universität Potsdam studiert, war bis Ende 2017 stellvertretender Chefredakteur bei der Tagesspiegel-Schwesterzeitung „Potsdamer Neueste Nachrichten“ und dort auch landespolitischer Korrespondent mit den Schwerpunkten Innere Sicherheit, Justiz, Extremismus und Umwelt-/Klimaschutz.

Aktuelle Artikel

Ein Berliner Polizist mit Bodycam.

Berliner werden jetzt häufiger Beamte mit Bodycam sehen. Ein Mini-Testlauf wird ausgeweitet. Manche vermuten: Berlin testet den Versuch zugrunde.

Von Alexander Fröhlich
feuerwehr-rettungswagen auf der stadtautobahn berlin feuerwehr-rettungswagen auf der stadtautobahn berlin *** fire department rescue car on the berlin city highway fire department rescue car on the berlin city highway

In der Koalition streiten SPD und Grüne über die Rettung des Rettungsdienstes. Die CDU-Fraktion legt eine Reform vor. Die ähnelt der der Innensenatorin.

Von Alexander Fröhlich

Die Feuerwehr muss Verzögerungen durch Klimablockaden dokumentieren – Falschparker und fehlende Rettungsgassen nicht. Das stößt bei den Grünen auf Kritik.

Von
  • Alexander Fröhlich
  • Anna Thewalt
Eine Straßenblockade in Berlin.

Die „Letzte Generation“ will am Montag in Berlin wieder Aktionen durchführen – „intensiver und breiter“ als bisher. Die Bundesländer vereinbarten nun gemeinsame Maßnahmen.

Von Alexander Fröhlich
Flüchtlinge an der Erstanlaufstelle für Asylsuchende in Reinickendorf.

Um in Unterkünften Platz für Ukrainer zu machen, sollten 600 Moldauer abgeschoben werden. Grüne und Linke protestierten. Nun rudert die Innensenatorin zurück.

Von Alexander Fröhlich
Der Jahresbericht 2022 des Rechnungshofs von Berlin liegt bei der Übergabe im Abgeordnetenhaus.

Der Landesrechnungshof mahnt Reformen der Berliner Verwaltung an und bemängelt zahlreiche Fehlentwicklungen, etwa beim Rettungsdienst. Das ist gut, meint unser Autor.

Ein Kommentar von Alexander Fröhlich
Das Landesamt für Einwanderungen (LEA) ist in Berlin auch für Abschiebungen zuständig.

SPD-Innensenatorin Spranger will Abschiebungen auch im Winter, die Koalitionspartner wittern Vertragsbruch. Doch Landespolitik sollte nicht vorgaukeln, was nicht ihr Metier ist.

Ein Kommentar von Alexander Fröhlich
Berlins Rettungsdienst kann seine Aufgaben nicht erfüllen.

In diesem Jahr prangern die Prüfer nicht nur Steuerverschwendung an. In der Krise bei der Feuerwehr attestiert der Rechnungshof der Innenverwaltung Versäumnisse.

Von Alexander Fröhlich
Rettungswagen der Berliner Feuerwehr auf Einsatzfahrt.

Der Streit um ein Eil-Gesetz für Berlins kollabierenden Rettungsdienst eskaliert. Die Fronten: Grüne und Notärzte gegen SPD, Opposition und Gewerkschaften.

Von Alexander Fröhlich
Tilo P. vorn mit Mitangeklagten vor dem Amtsgericht Tiergarten.

Der Prozess um Anschläge in Neukölln könnte für einen der angeklagten Neonazis fast schon vorbei sein – die Beweislage ist dünn. Für Sebastian T. geht es weiter.

Von
  • Alexander Fröhlich
  • Madlen Haarbach
Ein Schießstand der Berliner Polizei.

In der 2015 aufgedeckten Affäre um giftige Schießstände der Polizei kamen 800 Beamten nicht zur Ruhe. Nach jahrelangen Streit deutet sich eine Einigung an.

Von Alexander Fröhlich
Die Feuerwehr mit Blaulicht auf einem Weg zum Einsatz.

Die Reform von Innensenatorin Spranger (SPD) soll die Dauerkrise beim Rettungsdienst entschärfen. Doch die grüne Senatsgesundheitsverwaltung lehnt die Vorschläge ab.

Von Alexander Fröhlich
Der Flughafen Berlin-Brandenburg.

Einer der sechs Aktivisten, die am Donnerstag auf das Flugfeld des BER eingedrungen waren, ist betroffen. Es bestünde Wiederholungsgefahr, so die Polizei Brandenburg.

Von Alexander Fröhlich
Ein Klimaaktivist auf einem Rollfeld des BER.

Klimaschützer der „Letzten Generation“ sind am BER in den Sicherheitsbereich eingedrungen. Es mehren sich Forderungen nach einem härteren Vorgehen gegen sie.

Von
  • Alexander Fröhlich
  • Anne-Sophie Schakat
Ein Polizeiwagen fährt beim U-Bahnhof Kottbusser Tor in Kreuzberg vorbei. (Archivbild)

Im Februar will Innensenatorin Spranger die umstrittene Polizeiwache am Kottbusser Tor eröffnen. 4,2 Millionen Euro soll das Prestigeprojekt kosten.

Von Alexander Fröhlich
Lina Johnsen, Aktivistin der Gruppe „Letzte Generation“

Sie dringt auf eine schärfere Klimapolitik und sorgt mit ihren Aktionen seit Monaten für Schlagzeilen. Einblicke in eine radikale Bewegung.

Von
  • Jana Weiss
  • Joana Nietfeld
  • Julius Geiler
  • Alexander Fröhlich