zum Hauptinhalt

Malte Lehming

Leitender Redakteur

Malte Lehming arbeitet als Autor beim „Tagesspiegel“. Bis Oktober 2016 leitete er die Meinungsseite. Von Ende 2000 bis 2005 war er Chef des Washingtoner Büros der Zeitung. Zum „Tagesspiegel“ kam er 1991 als Redakteur für Außenpolitik- mit den Schwerpunkten Sicherheitspolitik, Transatlantische Beziehungen und Naher Osten. Von 1989 bis 1991 arbeitete Malte Lehming als Persönlicher Referent und Redenschreiber für den ehemaligen deutschen Bundeskanzler Helmut Schmidt. Lehming studierte Philosophie, Deutsche Literatur und Europäische Geschichte in Hamburg.

Aktuelle Artikel

Die Angst regiert bei Atomkraftgegnern und Grünen

Erst haben sie die Atomangst in Deutschland geschürt, nun tun die Grünen die Drohungen des russischen Präsidenten als Bluff ab.

Eine Kolumne von Malte Lehming
Magnus Carlsen hat die Schachwelt in Aufruhr versetzt.

Der Norweger verliert eine Partie und wirft seinem Kontrahenten Betrug vor. Was folgt, ist ein beispielloser Skandal. Oder steckt mehr dahinter?

Von Malte Lehming
Königliche Wachen mit dem Sarg der Queen in Edinburgh

Statt vom „Leichnam“ der Queen sprechen viele von ihren „sterblichen Überresten“. Das ist ein schillernder, sperriger, seltsamer Begriff.

Eine Glosse von Malte Lehming
Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, ist in der Talkshow „Maischberger“ der ARD zu Gast.

Der Wirtschaftsminister hatte einen missglückten Talkshow-Auftritt. Ärgerlich ist allerdings eine Krisenpolitik, die Reste von Ideologie enthält.

Ein Kommentar von Malte Lehming