ABSCHIEBUNG DROHT : 14-Jährige darf bleiben – für ein paar Wochen

Die 14-jährige Asylbewerberin Ramiza, eine Roma aus Serbien, über deren geplante Abschiebung der Tagesspiegel am Mittwoch berichtete, ist noch in Berlin. Ihre „Grenzübertrittsbescheinigung“ ist bis Mitte Dezember verlängert worden. „Das bedeutet, dass sie bis dahin Zeit hat auszureisen, vorher aber wahrscheinlich nicht abgeschoben wird“, sagt Martina Mauer vom Flüchtlingsrat Berlin, der mit einer Anwältin versucht, einen Aufenthaltstitel für Ramiza zu erwirken. Eine Grenzübertrittsbescheinigung muss bei der Ausreise abgegeben werden. Wenn man diese Frist versäumt, wird man zur Festnahme ausgeschrieben. Ramiza wurde in Berlin geboren, reiste auf Druck der Ausländerbehörde mit ihrer Großmutter, die das Sorgerecht hat, als Sechsjährige nach Serbien aus. Mit zwölf kam sie zurück, um hier die Schule zu besuchen. dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar