Update

Berlin-Spandau : Die BVG-Fähre schippert wieder mit Freiluftdeck

Kurzurlauber aufgepasst: Die MS Wannsee muss in die Werft, ein altes Schiff muss ran. Deshalb gibt's endlich wieder Plätze an der frischen Luft. Mööp!

André Görke
Ist das nett: Die MS Tempelhof mit Freiluftdeck im Kurzzeit-Einsatz - kleiner Haken: Es gibt weniger Radstellplätze, weniger Sitzplätze, das Schiff ist nicht barrierefrei.
Ist das nett: Die MS Tempelhof mit Freiluftdeck im Kurzzeit-Einsatz - kleiner Haken: Es gibt weniger Radstellplätze, weniger...Foto: André Görke

Möööp, Möööp! In der BVG-Zentrale, Abteilung: „Fährbetrieb“, ertönt gerade das Alarmsignal, aber jetzt legen wir erst einmal ab.

Die BVG hat eine dürre Mitteilung veröffentlicht, deren Brisanz erst auf den zweiten Blick klar wird. Titel: „MS Wannsee geht in die Werft“.

20 Minuten Urlaub, der Preis: ein AB-Ticket

Das ist jenes Fährboot mit Fahrradstellplätzen, das über die Havel pendelt. Die Linie F10 verbindet Kladow und Wannsee im Stundentakt. Fahrzeit: 20 Minuten. Preis: AB-Tarif. Es ist Berlins beliebtestes Fährschiff.

Das Boot zieht seit Jahrzehnten Kita-Gruppen, Familien und Kegelclubs an, die für kleines Geld über den Wannsee schippern wollen – und beim Anblick bedröppelt jammern: „Das neue Schiff hat ja gar kein Freiluftdeck mehr …“ Das schnittige BVG-Boot ist ein verglaster, schwimmender Schuhkarton.

BVG-Fähre mit Freiluftdeck
Mit Oberdeck: Die MS Tempelhof ist vom 17. bis 21. Juli im Einsatz.Weitere Bilder anzeigen
1 von 48Foto: André Görke
17.07.2017 09:18Mit Oberdeck: Die MS Tempelhof ist vom 17. bis 21. Juli im Einsatz.
Raus aufs Land: der Hafen in Kladow.
Raus aufs Land: der Hafen in Kladow.Foto: Steyer

Früher spritzte Wasser auf die Haut, roch man den Schiffsdiesel

Früher war das anders – wobei „früher“ 2014 heißt –, da gab’s an der frischen Luft Sitzplätze, oben, hinten, vorne, da wehte die Wannseebrise ins Gesicht, da spritzte Wasser auf die Haut, da roch man den Schiffsdiesel und hörte die Möwen, ja, es gab sogar Kaffee unter Deck am Holztresen und …

„DAS IST ABER KEIN AUSFLUGSSCHIFF, SONDERN EIN SCHWIMMENDER BVG-BUS!!!!“

Ungefähr diese Worte ertönen jetzt in der BVG-Zentrale, so wie jeden Sommer, energisch, berlinisch – vergeblich. Denn die neue „MS Wannsee“ muss zum TÜV. Stattdessen wird vom 17. bis 21. Juli die gute, alte „MS Tempelhof“ eingesetzt. Spitzname: „Die Gemütliche“. Der olle Kahn aus den 50er Jahren hat einen Salon und drei Freiluftdecks.

Die Leute werden sie lieben und ab 22. Juli wieder in der genervten BVG-Zentrale anrufen, warum es denn auf der „MS Wannsee“ gar keine Freifluftplä… Mööp!

Schwimmender Schuhkarton. Das neue Schiff.
Schwimmender Schuhkarton. Das neue Schiff.Foto: André Görke
Das neue Schiff von außen. Schnittig, aber charmant?
Das neue Schiff von außen. Schnittig, aber charmant?Foto: Saraa von Alten

Immer neue Nachrichten - in unserem Spandau-Newsletter

Sie wollen mehr aus Spandau lesen? Gern. Dann empfehlen wir Ihnen unseren Spandau-Newsletter vom Tagesspiegel, der immer Dienstag erscheint. Leseprobe hier - Bestellung unter www.tagesspiegel.de/spandau

+++

Was trieb die 40 Wildschweine in die Havel? Plötzlich waren sie im Wasser, schwammen zum Festland. Aber was hat sie aufgeschreckt? Der Wildtierbeauftragte hat einen Verdacht

+++

Unterwegs mit dem Kapitän vom Wannsee: 4 Kilometer, 20 Minuten, 1000 Geschichten: Dietmar Scholz steuert seit 25 Jahren die BVG-Fähre. Wir haben ihn einen Tag begleitet

+++

Als die Tour de France durch Spandau rollte: Tour de France 1987 in Berlin: In Spandau gab es BVG-Sonderschiffe, Ärger um Sperrungen in Gatow/Kladow und Jubel um einen Postboten auf der Strecke.

Die Fahrscheine, bitte! Die MS Tempelhof.
Die Fahrscheine, bitte! Die MS Tempelhof.Foto: Imago

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben