Update

Bauarbeiten in Berlin-Spandau : Bis Oktober hält nicht jede U-Bahn an der Zitadelle

Hier spielen Musikstars, hier kommen Touristen hin: Jetzt endlich beginnt der Einbau von drei Fahrstühlen. Bis Jahresende gibt es aber Behinderungen.

von

eut

An der Zitadelle wird gebaut, die Züge halten teilweise nicht mehr am U-Bahnhof.
An der Zitadelle wird gebaut, die Züge halten teilweise nicht mehr am U-Bahnhof.Fotos: Imago

Auf dem U-Bahnhof an der Zitadelle in Spandau rücken am heutigen Montag die Tiefbauer an. Denn dort beginnen die Arbeiten für einen neuen Aufzug, damit der Bahnhof endlich barrierefrei wird - schließlich ist die Zitadelle nicht nur eine Touristenattraktion, sondern auch eine populäre Konzertbühne, wo auch in diesem Sommer viele Musiker auftreten - von Massive Attack und Lionel Richie über Element of Crime und AnnenMayKantereit bis hin zu Boss Boss, Pur und BAP.

Am U-Bahnhof Zitadelle hält die Linie U7, die vom Rathaus Spandau über Charlottenburg, Kreuzberg und Neukölln nach Rudow führt. Sie ist mit knapp 32 Kilometern und 40 Stationen die längste der Berliner U-Bahnlinien.

Am Eröffnungstag saß Helmut Kohl in der U-Bahn

Eröffnet worden ist der U-Bahnhof (mit zwei Außenbahnsteigen) vor mehr als 30 Jahren, im Oktober 1984 - zur Inbetriebnahme kam sogar der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl nach West-Berlin.

"Die Umbau- und Sanierungsarbeiten finden in zwei Bauabschnitten statt und beginnen am Montag, 20. Juni, und enden voraussichtlich am Montag, den 19. Dezember 2016", teilt die BVG mit.

Später soll es drei Aufzüge geben

Der erste Aufzug, der nun eingebaut wird, verbindet aber erst einmal nur die Bahnsteigebene mit der Vorhalle. Den Angaben zufolge werden 2017 zwei weitere Aufzüge eingebaut. Ein weiterer von der Bahnsteigebene zur Vorhalle - und ein Aufzug der die Vorhalle mit der Straßenebene verbindet. Nach dem Einbau aller Aufzüge wird es also insgesamt drei Aufzüge geben.

Umsteigen bis Dezember: Züge halten nicht mehr an der Zitadelle

Bis Oktober 2016 wird auch der Bahnsteig in Richtung Spandau saniert. Die BVG schreibt: "In dieser Zeit halten die Züge, die aus Richtung Rudow kommen, nicht am U-Bahnhof Zitadelle".

Die zweite Bauphase beginnt anschließend im Oktober und endet vorrausichtlich am 19. Dezember 2016. Dann wird der andere Bahnsteig saniert - die Züge halten dann nicht stadteinwärts.

Fünf Millionen Euro Kosten

Die BVG empfiehlt ihren Fahrgästen, während der beiden Bauabschnitte jeweils eine Station weiter zu fahren und mit dem Zug aus der anderen Richtung wieder eine Station zum U-Bahnhof Zitadelle zurückzufahren.

Wie berichtet, wurden die Kosten für den Einbau der Fahrstühle zuletzt auf mehr als fünf Millionen Euro beziffert. Bis 2020 sollen alle U-Bahnhöfe der BVG umgerüstet sein.

++++

Mehr Spandau im Tagesspiegel? Aber gerne doch! Sie finden uns bei Facebook unter www.facebook.com/tagesspiegelspandau, bei Twitter unter @Tsp_Spandau und natürlich unter www.tagesspiegel.de/spandau

Historische Fotos vom Bahnhof Spandau
Das Bild zeigt den Bahnhof Spandau, 1990 (heute S-Bhf: Stresow). Wir gucken gen Westen und stehen auf der heutigen ICE-Trasse.Weitere Bilder anzeigen
1 von 54Foto: Historische Sammlung der Deutschen Bahn AG/Sigmar Weber
31.05.2017 08:29Das Bild zeigt den Bahnhof Spandau, 1990 (heute S-Bhf: Stresow). Wir gucken gen Westen und stehen auf der heutigen ICE-Trasse.

 

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben