Baustelle Berlin : U-Bahnhof dicht: Die BVG baut ab Montag

Der Winter war mild, die Arbeiten können beginnen. An zwei Strecken rücken ab diesem Montag die Bauarbeiter an. Fahrgäste müssen sich auf längere Wege einstellen.

Kein Zug wird kommen: Spandauer, die zur U2 wollen, müssen umplanen.
Kein Zug wird kommen: Spandauer, die zur U2 wollen, müssen umplanen.Foto: Imago

Die BVG baut mal wieder – und mal wieder sind die Arbeiter auf dem Abschnitt der Linie U2 zwischen Olympiastadion und Ruhleben tätig, was auch Folgen hat für die Spandauer im Berufsverkehr, die hier aus den Bussen (M45, 130, 131) in die U-Bahn umsteigen.

Von diesem Montag an bis Ende November fahren daher keine Züge, nur Busse der BVG-Linie 131. Der fast 90 Jahre alte Bahndamm wird saniert, die Technik an den Kabelanlagen und an den Stromschienen erneuert. "Mit dem Abschluss der Arbeiten im November 2016 ist der Streckenabschnitt komplett fertiggestellt", teilte die BVG mit.  

Gebaut wird auch am neuen IGA-Bahnhof

Gebaut wird auch am anderen Ende der Stadt auf der U-Bahnlinie U5: Züge gen Hönow halten bis 21. März nicht am Bahnhof Neue Grottkauer Straße. Grund dafür ist die Modernisierung anlässlich der IGA 2017. Die BVG teilt mit: "Fahrgäste, die in Richtung Hönow fahren und am U Neue Grottkauer Straße aussteigen wollen, fahren eine Station weiter bis zum U Cottbusser Platz. Von dort besteht die Möglichkeit mit der U5 in Richtung Alexanderplatz wieder eine Station zum Wunschbahnhof zurück zu fahren."

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben