Berlin-Spandau : "Dieses Freibad ist unser Sorgenkind"

Das Schwimmbad in Staaken (45.000 Einwohner) ist dicht, seit Wochen schon. Der Bäderchef sagt: "Es ist kein besonders gut besuchtes Bad".

von
Erfrischung gefällig? Bald ...
Erfrischung gefällig? Bald ...Foto: Imago/allover

96 Ortsteile, 12 Bezirke, 1000 Geschichten - viele davon erzählen wir in unseren Newslettern wie dem aus Spandau, der immer dienstags veröffentlich wird. Leseprobe unter diesem Link - Bestellung unter www.tagesspiegel.de/leute.

+++

Das Freibad öffnet erst in den Sommerferien

Staaken, Brunsbütteler Damm 443. Hier ist der Eingang zum Freibad. Das bleibt als allerallerletztes Schwimmbad bis zu den Sommerferien am 20. Juli geschlossen - was viele Staakener (45.000 Einwohner) schon seit Monaten nervt, weil sie im Sommer wochenlang das Schwimmbad an der Gatower Straße nutzen müssen, obwohl vor ihrer Tür ein "Sommerbad" existiert. Kai Wegner (CDU) hat Bäderchef Andreas Scholz-Fleischmann einen Brief geschrieben und die schnelle Öffnung gefordert – vergeblich.

Der Bäderchef ist letztes Jahr selbst nach Staaken gefahren – die Dienst-Badehose im Reisegepäck – , und hatte prompt Mitleid mit der Frau hinter der verwaisten Würstchenbude.

"Staaken liegt sehr peripher an der Stadtgrenze"

„Staaken liegt sehr peripher an der Stadtgrenze“, hat Scholz-Fleischmann jetzt meiner Kollegin Sabine Beikler nach ihrem Tagesspiegel-Interview erzählt. „Es ist kein besonders gut besuchtes Bad und eher ein Sorgenkind von uns.“

Gegenrechnung: Wenn die Tür immer zu ist, kann auch keiner drin sein, oder?

+++

P.S.: Wir bleiben sportlich. Und wählen den beliebtesten Sportverein Spandaus. Besser gesagt: Sie wählen, die Leute-Leserinnen und -Leser. Hier geht es zur Abstimmung.

Lesen Sie mehr aus Spandau

- Erleichterung in Kladow - der Festumzug kann rollen: Der Ort wird 750 Jahre alt, feiert das Jubiläum mit einem Umzug. Die BVG ändert ihre Linienführung. Die Teilnehmer stehen fest.

- Als die Tour de France durch Spandau rollte: Tour de France 1987 in Berlin: In Spandau gab es BVG-Sonderschiffe, Ärger um Sperrungen in Gatow/Kladow und Jubel um einen Postboten auf der Strecke.

- Neues Außenbecken fürs Spandauer Schwimmbad: Investitionen ins alte Kombibad Spandau Süd: Dort ist für 2,2 Millionen Euro der Bau eines neuen Edelstahl-Beckens geplant.

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben