Burgfest auf der Zitadelle : Spandauer Ritterspiele

Spielleute, Gaukler, Narren und Ritter geben sich am Wochenende wieder ein Stelldichein auf der Spandauer Zitadelle. Die historische Festung bildet die Kulisse für ein mittelalterliches Spektakel.

von
Hoch zu Ross kämpfen die Ritter um die goldene Krone.
Hoch zu Ross kämpfen die Ritter um die goldene Krone.Foto: promo

Die Lanze fest im Griff, galoppieren die vier Recken mit ihren geschmückten Rösser im Kampf um die goldene Krone aufeinander zu. Wenzels Ritterspiele mit mächtigem Feuerspektakel sind einer der Höhepunkte des traditionellen Burgfestes der AG Altstadt, das am Wochenende zu 35. Mal auf der Zitadelle gefeiert wird. Der Clan vom Bullengraben hat hier ebenso seine Zelte aufgeschlagen wie die Ritter von Panem Cotidianium und die Viatores Historica. Klar, dass es da zu so manchen Reibereien mit Axtkämpfen und Schwerterklirren kommen wird.

Das Duo Thalamus mit Stelzentheater und Feuerspiel wird die Besucher ebenso unterhalten wie das Komödianten-Trio „Zeter & Mordio“ mit viel Schabernack und Possen und die Spielleute von Varius Coloribus. Und der Falken-Flüsterer Deimos präsentiert fantastische Flugvorführungen seiner Greifvögel. Für das leibliche Wohl der Gäste stehen Tavernen, Brätereien und Schänken bereit. Für die kleinen Besucher gibt es viele Aktivitäten wie Ponyreiten, Bogenschießen und ein Mäuseroulette. Die Hexe Tabuga erzählt Märchen und der Zauberer Greywuschel sorgt für so manche Überraschung.

Alle Museen sind geöffnet

Alle Museen und Ausstellungen auf der Zitadelle haben geöffnet, der Juliusturm kann erklommen werden und der Fledermauskeller mit seinem Freiflugraum kann gegen ein kleines Entgelt ebenfalls besucht werden. Am Sonnabend endet das Fest mit einem großen Feuerwerk Gefeiert wird am Sonnabend von 10 bis 21 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Wer im zünftigen Kostüm erscheint, zahlt einen ermäßigten Eintritt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben