• Feuer-Mord an Maria P. in Adlershof: 20-Jährige sollen Hochschwangere angezündet haben

Feuer-Mord an Maria P. in Adlershof : 20-Jährige sollen Hochschwangere angezündet haben

Nachdem seine Freundin und er sich getrennt hatten, wollte ein 20-Jähriger sie zur Abtreibung drängen. Als sie sich weigerte, brachte er Maria P. zusammen mit einem Freund um. Nun steht der Gerichtstermin fest.

von
Personifikation der Gerechtigkeit: Justitia
Personifikation der Gerechtigkeit: JustitiaFoto: picture alliance / dpa

Die hochschwangere Maria P. war bei vollem Bewusstsein, als sie mit Benzin übergossen und angezündet wurde. Sechs Monate nach dem grausamen Tod der 19-Jährigen in Adlershof steht jetzt der Beginn des Mordprozesses gegen die mutmaßlichen Täter fest. Ab 8. Oktober kommen Eren T., der Ex-Freund des Opfers und Vater des ungeborenen Kindes, sowie dessen Kumpel Daniel M. vor Gericht. Den 20-Jährigen wird Mord aus niedrigen Beweggründen, gemeinschaftlich, heimtückisch und grausam begangen, sowie Schwangerschaftsabbruch mit Todesfolge vorgeworfen.

Die 19-Jährige und Eren T. hatten sich im Oktober 2014 getrennt. T. soll die Berufsschülerin gedrängt haben, das Kind abtreiben zu lassen. Am 22. Januar soll er sie mit dem Angebot, mit ihr für das Baby einkaufen zu gehen, in die Falle gelockt haben. Am Abend stieg sie Ermittlungen zufolge zu ihm und M. in ein Auto. In einem Waldstück hätten sie Maria P. niedergestochen, mit Benzin übergossen und angezündet. Sie hätten die Geburt des Kindes verhindern wollen. Einen Tag später wurden T. und M. verhaftet. Sie sollen sich gegenseitig beschuldigt haben. Hunderte trauerten im Anschluss um die Ermordete.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

18 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben