Update

Magen-Darm-Epidemie : Caterer Sodexo will Erkrankte entschädigen

Der Caterer Sodexo bestätigt, dass der Erreger mit den Magen-Darm-Keimen höchstwahrscheinlich über eine Charge tiefgefrorener Erdbeeren in das Schulessen gelangt ist. Die Firma entschuldigt sich und will Erkrankte entschädigen.

von , und
Sind sie die Übeltäter? Erdbeeren sollen für die Magen-Darm-Erkrankungen verantwortlich sein.
Sind sie die Übeltäter? Erdbeeren sollen für die Magen-Darm-Erkrankungen verantwortlich sein.Foto: dapd

Am späten Freitagabend bestätigte der Caterer Sodexo, dass der Erreger höchstwahrscheinlich über eine Charge tiefgefrorener Erdbeeren eines Zulieferers verbreitet worden sei. Das Unternehmen entschuldigte sich für den Vorfall und kündigte an, Betroffene entschädigen zu wollen. Auch würden intern die notwendigen Konsequenzen gezogen.

Die Behörden wollten sich noch nicht auf die Erdbeeren als Übeltäter festlegen „Wir sind bei den Ermittlungen einen großen Schritt vorangekommen“, sagte Holger Eichele, Sprecher des Bundesministeriums für Ernährung, der Nachrichtenagentur dpa. Ein Labor- Nachweis stehe allerdings noch aus. „Er ist sehr schwierig zu erbringen.“ Auch am Wochenende werde mit Hochdruck weiter in den Labors gearbeitet.

Nach den bisherigen Erkenntnissen sind die Erdbeeren nicht an Privathaushalte ausgeliefert worden, wie die Berliner Senatsverwaltung für Verbraucherschutz auf Anfrage mitteilte.

Fachleute vermuten, dass es zu den Infektionen kam, weil das Tiefkühlobst nicht in allen Kantinen vollständig erhitzt wurde. Deshalb seien nicht alle Keime abgetötet worden. Unklar blieb am Freitag auch, ob der Caterer oder die Küchenkräfte vor Ort dazu verpflichtet sind, solche Tiefkühlgerichte zu erhitzen. Wie berichtet, werden für die Erkrankungen Noroviren verantwortlich gemacht, die als besonders kältebeständig gelten.

In Ostdeutschland sind nach den jüngsten Zahlen des Robert-Koch-Instituts bisher rund 11.200 Menschen an Brechdurchfall erkrankt. Nur aus Sachsen, wo noch keine Herbstferien sind, werden noch Neuerkrankungen gemeldet. In Berlin wurden 2782 Erkrankte erfasst, von den laut Gesundheitsbehörde nur fünf im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Wie berichtet, darf die Firma Sodexo ab Montag wieder Essen liefern. Die lebensmittelrechtlichen Kontrollen hätten keinen Verdacht ergeben, teilte die Senatsverwaltung für Verbraucherschutz mit. Allerdings seien die Lebensmittelaufsichtsämter gebeten worden, in den nächsten Tagen verstärkt zu kontrollieren. Für die zu Ende gehende Woche war von der Bildungsverwaltung des Senats empfohlen worden, die Essenslieferungen von Sodexo an Kitas und Horte zu stoppen. Dafür gebe es nun keine Veranlassung mehr, sagte der Sprecher der Verwaltung, Ilja Koschembar.

55 Kommentare

Neuester Kommentar