Newsletter Spandau, Schöneberg und Marzahn : Ökostrom, Sperrbezirk und Jungschwäne

André Görke berichtet über Ökostrom in der JVA und Sigrid Kneist über einen Sperrbezirk, von dem die SPD nichts hält. Ingo Salmen schreibt über die U5 und Jungschwäne.

Kleine Schwäne
Kleine SchwäneFoto: Candy Welz/dpa

André Görke berichtet aus SPANDAU: +++ Erschossen und ertrunken: Die Toten an der Grenze zu Spandau +++ Mauerlauf: 1000 Sportler, 400 Helfer +++ Standesamt Spandau: Lieber nicht „Spontankunde“ +++ Freibad Staaken: Uralte Technik, bald wieder dicht +++ JVA Hakenfelde: „Wir haben jetzt Ökostrom“ +++ Havelpark: Gastro im verwaisten Baumarkt +++ Baustellen-Update zur Falkenseer und Seegefelder Straße +++ Kreuzfahrer in Spandau: 9 Tage bis Prag +++ Ausgestorbene Vögel? In Kladow piepen sie noch +++

Aus TEMPELHOF-SCHÖNEBERG meldet sich Sigrid Kneist mit folgenden Themen: +++ Die SPD hält nichts von einem Sperrbezirk +++ Erinnerung an die Maueropfer: Eduard Wroblewski stirbt nach 274 Schüssen +++ Keine weiteren Klagen gegen die Dresdener Bahn: Es kann gebaut werden +++ Der Bezirk liegt bei der Betreuung durch Tagesmütter vorne +++

Und Ingo Salmen schreibt über MARZAHN-HELLERSDORF: +++ U5-Bahnhöfe kommen unter Denkmalschutz +++ Gartenumbau am Blumberger Damm – aber nicht bei der IGA +++ Die verlorenen Jungschwäne aus dem Wuhletal +++ Wie die Leichtathletik-WM für Mayada Al-Sayad verlaufen ist +++ Buchvorstellung: Die Gärten der Welt auf 192 Seiten +++

Den „Leute“-Newsletter aus den Berliner Bezirken gibt’s gratis: www.tagesspiegel.de/leute

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben