Am linken Wohnprojekt "Köpi" : Leerstehendes Bürogebäude in Mitte besetzt

Ein Bürohaus in der Köpenicker Straße steht leer, das motivierte einige Aktivisten zu einer spontanen Besetzung. Doch sie zogen bald auch freiwillig wieder ab.

An der Köpenicker Straße gibt es noch viel Leerstand.
An der Köpenicker Straße gibt es noch viel Leerstand.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Ein leerstehendes Bürogebäude an der Köpenicker Straße in Mitte ist am Samstagabend vorübergehend besetzt worden. Laut Polizei hielten sich rund 30 Menschen in und 50 vor dem Objekt auf. Das Bürohaus liegt gegenüber dem linksautonomen Wohnprojekt "Köpi". Die Polizei alarmierte die Eigentümer. Deren Vertreter verzichtete auf eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs. Insgesamt 37 Besetzer verließen daraufhin freiwillig das Gebäude und beteiligten sich an der inzwischen angemeldeten Demo „Für ein soziales Zentrum“. Die Polizei sicherte das Bürogebäude, um weitere Besetzungen zu verhindern. Kurz vor 22 Uhr marschierten die letzten Demonstranten ab.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben