Attacke in Moabit : Drogen abgelehnt: Zwei Männer schwer verletzt

Weil zwei Männer keine Drogen kaufen wollten, wurden sie von vier Angreifern attackiert. Eins der Opfer erlitt eine Stichverletzung.

Susanne Romanowski
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Zwei Männer wurden am Sonntagnachmittag im Fritz-Schloß-Park in Moabit angegriffen, weil sie keine Drogen kaufen wollten. Bei den Männern handelt es sich um Flüchtlinge aus einer Unterkunft in Dahlem. Gegen 17:30 traten vier Männer an den 19- und den 24-Jährigen heran und boten ihnen Drogen zum Kauf an. Als sie ablehnten, bedrängten die vier Angreifer sie. Sie schlugen dem jüngeren Mann auf den Kopf. Als der 24-Jährige seinen Begleiter schützen wollte, wurde er mit einem Messer am Unterarm verletzt. Die Angreifer flüchteten.

Die Opfer kehrten in ihre Unterkunft zurück und verständigten dort mit Hilfe der Security die Polizei. Die Verletzung des 19-Jährigen musste nicht behandelt werden, das Opfer mit der Stichverletzung musste operiert werden und blieb zur stationären Behandlung im Krankenhaus.

6 Kommentare

Neuester Kommentar