Auch fünf Komplizen festgenommen : Einbrecher ruft Opfer an - und hat eine Bitte

Nach einem Einbruch in ihre Wohnung in Wedding fand die 50 Jahre alte Mieterin den Führerschein eines unbekannten Mannes. Wenig später meldete sich der mutmaßliche Räuber auch noch bei ihr - und dann kam eins zum anderen.

Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).
Einbrecher spazieren manchmal auch dreist zur Haustür herein (Symbolfoto).Foto: dpa

Fünf kriminelle Freunde weniger hat jetzt wahrscheinlich ein 20-Jähriger mutmaßlicher Einbrecher, dessen Schusseligkeit Samstagnachmittag zur Festnahme von ihm und seinen fünf mutmaßlichen Komplizen führte. Gegen 16 Uhr stellte eine Mieterin in der Swinemünder Straße in Wedding einen Einbruch in ihre Erdgeschosswohnung fest und alarmierte die Polizei. Beim ersten Sortieren ihrer verwüsteten Sachen fand sie plötzlich einen Führerschein eines ihr unbekannten arabischstämmigen Mannes. Wenig später meldeten sich die mutmaßlichen Täter bei der 50-Jährigen und versprachen, das Diebesgut zurück zu geben, wenn sie dafür den Führerschein bekämen. Die Frau stimmte dem Vorschlag zu und Polizeibeamte konnten so, einige Zeit später, drei 20-Jährige, einen 22- und einen 23-Jährigen sowie einen 35 Jahre alten Mann vorläufig festnehmen. In einem der Fahrzeuge der mutmaßlichen Einbrecher fanden die Beamten auch das Diebesgut. Während drei der Festgenommenen nach erkennungsdienstlichen Behandlungen wieder entlassen werden mussten, lieferten die Polizisten die anderen drei für das weiterermittelnde Einbruchkommissariat ein.

Es ist nicht das erste Mal, dass Einbrecher der Polizei auf diese Art und Weise bei den Ermittlungen helfen.

(Tsp)

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben