Bei Unfällen schwer verletzt : Zwei Radfahrer missachten rote Ampeln

Ein 76-jähriger Radfahrer und ein 16-Jähriger Radfahrer liegen nun schwer verletzt in Krankenhäusern. Beide hatten rote Ampeln missachtet und wurden von Autos angefahren.

von
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)Foto: dpa

Beide Unfälle geschahen am Montagnachmittag. Gegen 14.20 Uhr soll der Jugendliche bei „Rot“ auf die Fahrbahn der Berliner Straße in Pankow gefahren sein und war hier mit dem VW eines 24-Jährigen zusammen gestoßen. Der 16-Jährige stürzte und zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

Bei dem Unfall in Tiergarten soll der 76 Jahre alte Radfahrer gegen 15.45 Uhr bei roter Ampel die Schillstraße in Richtung Lützowplatz überquert haben. Ein 39-Jähriger, der mit seinem Kia von der Klingelhöferstraße nach links in die Straße Lützowplatz abbog, erfasste den Mann mit seinem Fahrzeug, wodurch der Radfahrer gegen die Windschutzscheibe des Wagens prallte und auf die Straße stürzte. Eine 49-Jährige, die mit ihrem Ford hinter dem Kia fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf diesen auf.

Autor

39 Kommentare

Neuester Kommentar