Berlin-Charlottenburg : Antänzer suchten sich das falsche Opfer aus

Antänzer stahlen einem Mann in der Nacht zu Sonntag in der Schlüterstraße die Armbanduhr. Das Opfer verfolgte das Duo und holte sich sein Eigentum zurück.

von
Fast 17 Jahre nachdem ein Streit in Lichtenberg mit dem Tod eines 36-Jährigen endete, beginnt der Prozess.
Fast 17 Jahre nachdem ein Streit in Lichtenberg mit dem Tod eines 36-Jährigen endete, beginnt der Prozess.Foto: Patrick Pleul / dpa

Ein 43 Jahre alter Mann hatte mit seiner 31-jährigen Freundin gerade ein Restaurant in der Schlüterstraße in Charlottenburg verlassen, als beide gegen 1.50 Uhr von zwei Unbekannten nach dem Weg gefragt wurden. Der eine verwickelte die Frau in ein Gespräch und lenkte sie so ab, der andere ging mit dem 43-Jährigen auf Tuchfühlung und führte einen Tanz auf. Dabei gelang es dem fingerfertigen Dieb, dem 43-Jährigen die Armbanduhr zu stehlen. Zunächst wurde der Diebstahl nicht bemerkt, die Unbekannten zogen in Richtung Mommsenstraße ab.

Kurz darauf bemerkte der Bestohlene die fehlende Armbanduhr. Er beschloss, die Antänzer zu suchen. Mit seinem Auto fuhr er die Gegend ab, bis er das Duo in der Mommsenstraße wiedersah.

Der 43-Jährige stieg aus und stellte die Antänzer zur Rede. "Nach einem kurzen Handgemenge sollen die Tatverdächtigen die Uhr wieder herausgegeben haben", heißt es im Polizeibericht.

Eine Zivilstreife nahm die beiden Männer fest. Die Antänzer - ein 20-Jähriger aus Marokko und ein 33-Jähriger aus Algerien - wurden dem zuständigen Fachkommissariat für Trickdiebstahl überstellt.

Autor