Berlin-Friedrichshain : Angriffe auf Polizei

In der vergangenen Nacht wurde die Polizei zu einem Einsatz gerufen und dort von mehreren Personen von Hausdächern aus mit Pyrotechnik und Steinen beworfen. Mehrere Beamte wurden leicht verletzt, Autos wurden beschädigt.

Die Polizei wurde in der Nacht zu Samstag bei einem Einsatz mit Steinen und Pyrotechnik angegriffen.
Die Polizei wurde in der Nacht zu Samstag bei einem Einsatz mit Steinen und Pyrotechnik angegriffen.Foto: dpa/Archiv

Alarmierte Polizisten wurden in der Nacht zu Samstag in Friedrichshain angegriffen. Gegen 0.30 Uhr ging über den Notruf der Polizei die Meldung ein, es gebe ein Feuer in der Rigaer Straße und Liebigstraße. Die Beamten stellten vor Ort vereinzelte Personengruppen fest, die sich in diesem Bereich aufhielten. An drei Stellen der Rigaer Straße hatten Unbekannte Gegenstände, die zum Teil auf die Fahrbahn gebracht wurden, in Brand gesetzt. Darunter ein mobiles Toilettenhäuschen, Baumaterial und zwei Papiercontainer.

Die Polizisten wurden bei ihrem Einsatz von umliegenden Hausdächern aus mit Steinen und Pyrotechnik beworfen. Vier Beamte erlitten leichte Verletzungen, ein Einsatzwagen und zwei geparkte Autos wurden durch herabgeworfene Teile von Gehwegplatten beschädigt. Nach Beruhigung der Lage konnte die alarmierte Feuerwehr die brennenden Gegenstände ablöschen.

Im weiteren Verlauf dieses Einsatzes wurden gegenüber 34 Personen Platzverweise für den Bereich der Rigaer Straße ausgesprochen. Gegen 3.50 Uhr  sahen Polizisten einen 25-Jährigen, wie dieser versuchte, eine Mülltonne in der Rigaer Straße anzuzünden und nahmen den alkoholisierten Mann, der einen Fluchtversuch unternahm, nach kurzer Nacheile fest. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige entlassen.  (Tsp)

      

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben