Berlin-Gropiusstadt : Porschefahrer verletzt zwei Frauen und beschädigt fünf Autos

Ein 20-jähriger Porschefahrer versuchte sich am Donnerstagnachmittag auf der Johannisthaler Chaussee als Stuntfahrer, baute einen Unfall und verletzte zwei Frauen.

von und
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Der 20-Jährige brauste gegen 15.30 Uhr in einem Porsche Cayenne Turbo über die Johannisthaler Chaussee. Zeugenaussagen zufolge soll der Mann mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein und "unentwegt waghalsige Fahrstreifenwechsel vollzogen haben", wie die Polizei mitteilte. Bei einem dieser Spurwechsel touchierte er auf Höhe des Wermutweges einen Mitsubishi, in dem zwei Frauen im Alter von 30 und 31 Jahren saßen.

Durch die Berührung verlor der 20-Jährige die Kontrolle über seinen Porsche, geriet ins Schleudern, kollidierte noch mit zwei anderen fahrenden Wagen und krachte schließlich gegen ein geparktes Auto. Der Porsche wurde bei der Unfallserie stark beschädigt, der 20-Jährige blieb aber unverletzt.

Die beiden Frauen in dem Mitsubishi kamen weniger gut davon; sie wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Dort wurden sie unter ärztliche Beobachtung gestellt. Der 20-Jährige war bei der Unfallfahrt nach Angaben der Polizei nüchtern, nach der Unfallaufnahme durfte er nach Hause gehen. Dabei stellte sich auch heraus, dass der Porsche dem 20-Jährigen noch nicht einmal gehörte: Laut Polizei ist der Wagen auf einen anderen 20-Jährigen zugelassen.

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben