Update

Berlin-Hohenschönhausen : Unbekannter schlägt und beleidigt Polin

Ein Mann hat am frühen Sonntagmorgen eine Frau fremdenfeindlich beleidigt, bespuckt und geschlagen. Ein Zeuge, der ihr zu Hilfe kam, kassierte ebenfalls einen Schlag.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Eine 49-Jährige wurde am frühen Sonntagmorgen offenbar Opfer eines fremdenfeindlichen Angriffs. Laut ersten Angaben der Polizei, stammt die Frau aus Polen und sei schwanger.

Die Frau fuhr gegen 5.30 Uhr in der Straßenbahn der Linie M4 in der Hansastraße in Hohenschönhausen, als plötzlich ein Unbekannter sie fremdenfeindlich beleidigte. Kurz bevor der Mann an der Haltestelle Hansastraße / Feldmannstraße ausstieg, soll er ihr ins Gesicht und auf ihre Kleidung gespuckt haben. Als sie mit ihrer 28-jährigen Begleiterin an der nächsten Haltestelle ausstieg, bemerkte sie, dass der Unbekannte ihr zu Fuß weiter folgte.

Als er die beiden Frauen eingeholt hatte, soll er die 49-Jährige wieder beleidigt und anschließend gegen den Kopf geschlagen und ins Gesäß getreten haben. Ein 28-jähriger Zeuge wurde aufmerksam. Er kam der Frau zur Hilfe. Nach seinen Angaben ließ der Mann dann von der Frau ab und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht, bevor er unerkannt entkam. Die 49-Jährige und der 28-Jährige lehnten eine ärztliche Behandlung ab. Tsp

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben