Berlin-Kreuzberg : Angetrunkener beleidigt Kinder rassistisch

Ein 45-Jähriger Mann hat am Montagnachmittag Kinder rassistisch beleidigt, die auf einem Spielplatz in der Reichenberger Straße spielten. Passanten riefen die Polizei. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet

von

Gegen 14.30 Uhr riefen Passanten bei der Polizei an, weil ein Mann die Kinder nach Polizeiangaben mit "volksverhetzenden Äußerungen" angepöbelt hatte. Als die Polizei eintraf, war der 45-Jährige Tatverdächtige noch vor Ort, die Kinder hingegen hatten sich in der Zwischenzeit einen anderen Platz zum Spielen gesucht. Der 45-Jährige war leicht angetrunken, als die Beamten seine Personalien aufnahmen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet, der Polizeiliche Staatsschutz hat den Fall übernommen.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar