Berlin-Kreuzberg : Demo gegen Zwangsräumungen wird vorzeitig beendet

Eine Demo gegen Zwangsräumungen wurde am Sonntagabend vorzeitig von den Veranstaltern beendet. Einige Teilnehmer hatten sich Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert.

von

Eine Demonstration in Kreuzberg gegen Zwangsräumungen endete am frühen Sonntagabend nach Auseinandersetzungen einiger Teilnehmer mit der Polizei vorzeitig. Die Teilnehmer wollten vom Lausitzer Platz zum Rathaus Neukölln ziehen – weil dort der Fall der Mieterin Zeinab A. aus der Hermannstraße Thema ist. 300 Menschen wurden erwartet, etwa 800 kamen laut Polizei. Als Teilnehmer die angemeldete Strecke verlassen wollten und  begleitende Polizeibeamte attackiert wurden, löste die Versammlungsleiterin den Zug am Kottbusser Damm / Ecke Bürknerstraße auf.

97 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben