Update

Berlin-Kreuzberg : Friedliche Demo für den Laden "M99"

600 Menschen demonstrieren am Sonntagnachmittag für den Szeneladen "M99".

von
Bei der Demonstration für seinen "Gemischtwarenladen für Revolutionsbedarf", M99, war natürlich auch Inhaber Hans-Georg Lindenau dabei.
Bei der Demonstration für seinen "Gemischtwarenladen für Revolutionsbedarf", M99, war natürlich auch Inhaber Hans-Georg Lindenau...Foto: Wolfram Kastl/dpa

Etwa 600 Menschen haben am späten Sonntagnachmittag in der Kreuzberg Manteufelstraße 99 für den Szeneladen "M99" demonstriert. Dies waren etwas mehr Teilnehmer als erwartet und das, obwohl die Zwangsräumung des „Gemischtwarenhandels für Revolutionsbedarf“ in der Manteuffelstraße wie berichtet vorerst ausgesetzt worden war.

Die friedliche Demonstration führte vom Heinrichplatz durch den Kiez bis zum Görlitzer Bahnhof, auch der Betreiber des Ladens, Hans-Georg Lindenau, nahm teil.

Nach dem Vergleich, der mit dem Vermieter erzielt worden war, darf Lindenau bis 20. September in den von ihm genutzten Ladenräumen bleiben. Bereits am Montag sollen Lindenau die von ihm genutzten Räume im ersten Obergeschoss freiwillig an den Hauseigentümer übergeben.

Autor

25 Kommentare

Neuester Kommentar