Berlin-Marzahn : Böller in Bärgida-Lautsprecherwagen geworfen

Unbekannte haben Montagnacht in der Martha-Arendsee-Straße ein Auto beschädigt, das als Lautsprecherwagen auf Bärgida-Demonstrationen eingesetzt wird.

von
Foto: dpa/Archiv
Foto: dpa/Archiv

Der Schaden an dem Renault-Kleintransporter wurde laut Polizei in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 0 Uhr bemerkt. Der Wagen war in der Martha-Arendsee-Straße geparkt worden. Unbekannte schlugen ein Seitenfenster ein und warfen einen Böller in den Innenraum.

Der Transporter wird nach Polizeiangaben seit mehreren Monaten auf den Bärgida-Montagsdemonstrationen als Lautsprecherwagen genutzt. "Das ist auch der Gegenseite bekannt", hieß es bei der Polizei. Im Innenraum des Autos lagen Bärgida-Plakate, die aber nicht in Brand gerieten. An dem Auto entstand Sachschaden.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Da davon auszugehen ist, dass die Tat politisch motiviert war, hat der Polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Zuletzt war bekannt geworden, dass bei den Bärgida-Demonstrationen regelmäßig auch ein Block des sogenannten "Bündnis Deutscher Hools" mitläuft. Mitgliedern der Gruppierung wird vorgeworfen, im August 2015 einen Brandanschlag auf ein Flüchtlingsheim am Blumberger Damm verübt zu haben.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben